1&1 Starter-Set: Samsung-Handy + LTE-Tarif ab mtl. 9,99 Euro

0
208

Für Schnäppchenjäger hat 1&1 ab sofort ein Starter-Set im Angebot. Darin sind ein günstiger Allnet-Flat Tarif inklusive LTE-Zugang sowie ein Smartphone der Einsteiger- Mittelklasse enthalten. Dafür erhebt der Provider je nach Angebot knapp 10 Euro pro Monat.

1&1 Starter-Set mit Tarif und Smartphone

Im Onlineshop von 1&1 steht ein attraktives Angebot bereit, welches der Provider Starter-Set nennt. Darin bündelt dieser ein attraktives Smartphone und einen günstigen Tarif für Einsteiger. Zum Start können sich Interessenten hier über das Samsung Galaxy A20e freuen, welches mit der 1&1 All-Net-Flat mit 2 GB kombiniert wird. Für das Bundle erhebt 1&1 einen monatlichen Paketpreis von 9,99 Euro im ersten und 19,99 Euro pro Monat im zweiten Jahr. Rechnerisch erhalten Kunden hier also Tarif und Smartphone für 14,99 Euro pro Monat. Dabei ist das Samsung-Gerät kostenfrei inklusive.

Der Aktionstarif beinhaltet eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie eine mobile Datenflat mit 2 GB Volumen. Die maximale Surfgeschwindigkeit beträgt 21,6 Mbit/s via LTE und wird nach Erreichen der Volumengrenze auf GPRS-Niveau gedrosselt. Als Netz kommt o2 zum Einsatz. Auch das EU-Roaming ist enthalten. Wer eine bestehende Rufnummer mitbringt, erhält einen Wechselbonus von 10 Euro. Außerdem ist der 1&1 Austausch-Service im Preis enthalten.

Was ist im Starter-Set enthalten?

Neben dem Tarif inkludiert 1&1 das Samsung Galaxy A20e ohne Einmalpreis. Dabei können Interessenten zwischen den Farben Schwarz, Blau und Weiß wählen. Der interne Speicher liegt bei 32 GB. Als Premium-Service ist der Austausch-Service dabei. Dadurch ersetzt 1&1 das Smartphone binnen 24 Stunden, wenn ein Unfall passiert. Zum Beispiel ein Sturz oder Bruch. Aber auch ein Wasserschaden ist abgedeckt.

Dieser Service greift, sofern in den letzten 12 Monaten nicht bereits ein selbstverschuldeter Schaden gemeldet wurde. Allerdings erklären sich Kunden bei einem Austausch damit einverstanden, dass sich der Vertrag um weitere 24 Monate verlängert. Dabei ist der Austauschtermin der jeweilige Stichtag. Gewährleistungsfälle bleiben davon unberührt. Wer die Verlängerung nicht durchführen möchte, kann sein Gerät jederzeit zu den sonst üblichen Konditionen reparieren lassen.