5G-Tarife von o2: „Die Vorbereitungen laufen bereits“

0
234

Nachdem Telekom und Vodafone mit dem Vertrieb von 5G-Tarifen begonnen haben, sind derartige Angebote von o2 derzeit noch nicht in Sicht. Allerdings arbeitet das Unternehmen bereits an 5G, will passende Tarife jedoch erst veröffentlichen, wenn erste Tests erfolgreich waren.

o2 arbeitet bereits an 5G

Bei der Telekom und Vodafone gibt es sie bereits, die ersten 5G-Tarife. Während die Telekom mit der Aktivierung des hauseigenen 5G-Netzes ab Oktober 2019 rechnet, können Vodafone-Kunden den neuen Netzstandard bereits in ersten Regionen nutzen. Tariflich bietet Vodafone 5G als zubuchbare Option zu den Red und Young Tarifen an. Telekom-Kunden können zwischen zwei speziellen 5G-Tarifen wählen. Doch was macht der hinter der Marke o2 stehende Netzbetreiber Telefónica? Wie sieht es hier mit der 5G-Aktivierung und ersten Tarifen aus?

Eigenen Aussagen nach, die der Netzbetreiber gegenüber Teltarif getätigt hat, arbeitet das Unternehmen bereits an 5G und führt erste Tests durch. Unter anderem in Berlin und München. Allerdings werden sich o2-Kunden noch etwas gedulden müssen, bis auch sie auf 5G zugreifen können. Denn bis auch o2 den neuen Netzstandard anbietet, wird wohl noch einige Zeit vergehen. So erklärte die Pressestelle auf Nachfrage:

Für uns steht bei 5G kein marke­ting­getrie­benes Schau­laufen im Vorder­grund, sondern der tatsäch­liche Nutzen für Verbrau­cher und Indus­trie. Aus unserer Sicht ist der 5G Ausbau zuerst einmal für die Indus­trie 4.0 rele­vant. Die gestei­gerten Über­tragungs­geschwin­digkeiten und gerin­gere Latenz­zeiten eröffnen komplett neue Anwen­dungs­felder, beispiels­weise für Produk­tions- und Logis­tik­abläufe.

Warum gibt es noch kein 5G bei o2?

Als Grund für die Verzögerung nennt das Unternehmen die Sorgfalt, die der Netzbetreiber in den neuen Mobilfunkstandard investiere. So wolle man Kunden ein ausgereiftes Produkt zur Verfügung stellen und 5G nicht im Livebetrieb mehr oder weniger am Kunden testen. Denn derzeit fehle es sowohl an 5G-fähigen Endgeräten als auch an wichtiger kompatibler Systemtechnik. Dadurch sei ein 5G-Netz derzeit nur stark lokal verfügbar und lang noch nicht flächendeckend.

Das kann man als kleinen Seitenhieb auf die Wettbewerber verstehen. Denn Vodafone und Telekom werben zwar damit, dass 5G ab sofort bzw. ab dem vierten Quartal 2019 zur Verfügung steht, die tatsächlich mit 5G versorgten Gebieten sind jedoch noch rar gesät. In der Realität dürften das lediglich einzelne Straßenzügen oder Knotenpunkte sein. Zum Beispiel die Messe in Köln.

Und wann kommt nun o2 5G?

Auf ein konkretes Datum oder einen Zeitraum für die 5G-Aktivierung will sich Telefónica nicht festlegen. „Wir haben einen lang­fris­tigen Plan für 5G, den wir konse­quent umsetzen. Zu gege­bener Zeit werden wir unsere Kunden über konkrete Ange­bote infor­mieren“, heißt es. Das kann also bereits in Kürze der Fall sein. Ebensogut jedoch auch erst in einigen Monaten.

Es ist anzunehmen, dass der Netzbetreiber den Start des neuen Mobilfunkstandards nicht auf die lange Bank schieben wird. Denn nach den Aktivitäten von Vodafone und der Telekom besteht natürlich auch gewisser Zugzwang. Möglicherweise braucht o2 tatsächlich etwas länger, bringt dafür jedoch ein deutlich ausgereifteres Produkt