Apple Arcade: Abo Gaming-Dienst für 4,99 Euro pro Monat

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Auch Apple bringt in Kürze einen eigenen Gaming-Dienst auf den Markt. Mit Apple Arcade erhalten Nutzer für knapp 5 Euro pro Monat Zugriff auf mehrere dutzend Spiele im Abo. Darunter auch Spiele bekannter Publisher.

Apple bringt eigenen Gaming-Dienst auf den Markt

Immer mehr Unternehmen wollen am wachsenden Gaming-Markt partizipieren und arbeiten an eigenen Angeboten. Längst sind Gamer keiner Nerds mehr, die nur um dunklen Kämmerlein zocken. Vor allem Casual Gamer nutzen immer häufig ihr Smartphone oder Tablet, um beim Warten auf den Bus, in einer freien Minute oder am Abend vor dem Zubettgehen ein Spiel zu spielen. Mit Apple Arcade mischt in Kürze nun auch Apple mit und bietet Games für iPhone, iPad, Apple TV und Mac im Abomodell an.

Dabei erfolgt der Startschuss für Apple Arcade am 19. September 2019. Für 4,99 Euro pro Monat erhalten Nutzer Zugriff auf mehrere dutzend Spiele. Darunter auch bekannte Publisher wie Konami und Capcom. Zum Start verspricht Apple mehr als 100 Spiele, die sich auf iPhones, iPads und iMacs, MacBooks und Apple TV Geräten spielen lassen. Dank der Speicherung von Spielständen in der Cloud soll kein Fortschritt verloren gehen. Um das Angebot zu testen, können Nutzer das Abonnement 30 Tage lang kostenfrei ausprobieren. Wer will, kann zudem Familienmitglieder (bis zu 6 Personen) mitspielen lassen.

Wie funktioniert Apple Arcade?

Hinter Apple Arcade steht ein Abo-Modell, welches zum Festpreis Zugriff auf eine Spiele-Datenbank bietet. Das heißt, dass Nutzer aus der Bibliothek an Spielen ihre Favoriten auswählen und einfach auf ihrem iOS-Gerät installieren. Wer mit einem Game durch ist, spielt einfach das nächste. Für die Games selbst sowie Erweiterungen und kosmetische Extras will Apple keine zusätzlichen Gebühren erheben. Allerdings ist denkbar, dass es dennoch eine Art der In-App-Käufe geben wird. Wie und in welchem Umfang bleibt jedoch abzuwarten.

Anders als Magenta Gaming der TelekomHatch Cloud Gaming von Vodafone oder Google Stadia handelt es sich bei Arcade nicht um einen Cloud-Gaming-Dienst. Das heißt, dass Nutzer die Games ganz normal auf ihren Geräten installieren müssen und nicht über das Internet-Streaming spielen können. Dadurch sind die Games jedoch auch jederzeit verfügbar und nicht an eine aktive Internetverbindung gekoppelt.

Welche Games sind zum Start dabei?

Zu den Highlights zum Start des Dienstes gehören „Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm“, „Hot Lava“, „Lego Brawls“, „The Pathless“, „Where Cards Fall“, „Beyond a Steel Sky“ und „Raymann Mini“.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email