EuGH-Urteil: Like-Button benötigt Zustimmung der Besucher

0
36
Photo by rawpixel on Unsplash
unsplash-logorawpixel

Der Like-Button, den viele Webseiten nutzen, steht seit langem in der Kritik. Nun hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Webseiten-Betreiber diesen nicht ohne weiteres einsetzen dürfen. Denn dafür bedarf er der Zustimmung der Besucher.

Like-Button in der Kritik

Zahlreiche Webseiten-Betreiber nutzen den Like-Button von Facebook. Zum einen können Besucher so Freunden und Kontakten schnell und einfach mitteilen, wenn ihnen etwas besonders gut gefällt. Zum anderen dient der Button mit dem Daumen nach oben auch zum Tracken der Nutzer. Durch Informationen wie die Verweildauer auf der Seite, dem angesehenen Artikel oder das aufgerufene Produkt und weiteren Daten lassen sich leicht die Vorlieben und Interessen des Nutzers ableiten. Das wiederum kann später zu Anzeige kundenspezifischer Werbung verwendet werden.

Unklar ist jedoch oft, welche Daten genau an Facebook fließen und was das soziale Netzwerk alles erfährt. Die Webseiten-Betreiber nehmen sich gern aus der Verantwortung. Immerhin ist der Facebook-Button nur ein Plugin und wird nicht von ihnen selbst