iOS 12.1 bringt Akku-Drossel für iPhone X und iPhone 8

0
245

Mit iOS 12.1 veröffentlicht Apple viele Neuerungen. Allerdings hat die neue iOS-Version auch ihre Tücken und bringt einige nachteilige Funktionen mit sich. Vor allem Nutzer der Vorjahres-Geräte iPhone X und iPhone 8 erhalten mit dem Update die softwareseitige Akkudrossel aufgespielt.

iOS 12.1 implementiert Akkudrossel

Vor gut einem Jahr wurde bekannt, dass Apple die Akkuleistung älterer iPhone-Modell softwareseitig drosselt. Dadurch sollte den Aussagen des Unternehmens zufolge die schwindende Leistungsfähigkeit der in die Jahre gekommenen Energiezellen kompensiert werden. Ohne die Akkudrossel könnten sich die Geräte bei zu hoher Belastung einfach ausschalten, hieß es damals.

Nach einem Shitstorm ruderte Apple etwas zurück und überließ den Nutzern die Entscheidung, ob sie die Akkudrossel nutzen wollen oder nicht. Seitdem ist die Funktion in den Einstellungen deaktivierbar. Offenbar handelt es sich bei dieser jedoch nicht um ein Feature, welches vor allem bei älteren iPhone-Modellen zum Einsatz kommt. Mit dem Update auf iOS 12.1 implementiert Apple die Funktion auch auf noch recht jungen Modellen iPhone X und iPhone 8.

iPhone X und iPhone 8 erhalten Akkudrossel

Nutzer, die die iPhone-Modelle aus dem Vorjahr auf iOS 12.1 aktualisieren, statten diese automatisch mit der Akkudrossel aus. Denn Apple hat diese im aktuellen Update für die Geräte iPhone 8 (seit September 2017 auf dem Markt) und iPhone X (seit November 2017 auf dem Markt) inkludiert. Sobald der Akku der beiden Geräte Schwächen zeigt, müssen Nutzer also auch hier mit einer per Software reduzierten Leistungsfähigkeit des Akkus zu rechnen.

Wer es darauf nicht ankommen lassen will, kann die Funktionen in den Einstellungen deaktivieren. Den Angaben Apples nach kommt die Drossel dann nicht mehr zum Einsatz. Alternativ bietet Apple auch für diese Modelle einen Akkutausch an, der die alte Leistungsfähigkeit wieder herstellen soll. Allerdings ist dieser Tausch in der Regel kostenpflichtig.

Akku-Drossel: Apple zahlt Millionen-Strafe

Zum Problem wurde die Akku-Drossel für Apple vor allem deswegen, weil der Konzern diese nicht transparent kommunizierte. Stattdessen fiel die Funktion einigen Nutzern eher zufällig auf und löste eine Welle der Empörung aus. in Italien muss Apple deswegen nun eine Millionen-Strafe zahlen. Außerdem steht der Vorwurf im Raum, dass Samsung ebenfalls bei älteren Modellen bewusst die Akkuleistung reduziert.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne