Motorola RAZR Klapphandy: Comeback des Kulthandy im Februar

0
70

Das Motorola RAZR Klapphandy gehört zu den Kultgeräten der letzten Jahre. Doch mit dem Siegeszug der Smartphones hat das Modell an Einfluss verloren und wurde irgendwann eingestellt. Nun plant Lenovo eine Neuauflage des Kult-Handys.

Motorola RAZR Comeback?

Das Motorola RAZR kam als V3 erstmals 2004 auf den Markt und erlebte über die Jahre hinweg mehrere Neuauflagen. Die klassische Klapp-Variante gehört zu den ikonischen Handytypen der Mobilfunkgeschichte und hat sich zum Kult-Handy entwickelt. Mit der Verbreitung von Smartphones ist das Modell jedoch nach und nach vom Markt verschwunden. Wie das Wall Street Journal berichtet, könnte das Motorola RAZR Klapphandy nun jedoch ein Comeback erleben.

Allerdings soll das neue RAZR nicht mehr als klassisches Klapp-Handy auf den Markt kommen. Vielmehr soll es sich um ein Smartphone mit flexiblen Display handeln, welches auf Wunsch zusammengeklappt werden kann. Statt auf ein Klapp-Handy dürften sich Fans also eher auf ein Falt-Handy freuen dürfen. Dafür müssen Interessenten jedoch tief in die Tasche greifen. Dem Bericht zufolge soll die Neuauflage des Kultgeräts circa 1.500 US-Dollar kosten. Außerdem könnte es lediglich beim amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon erhältlich sein. Ob es den Weg auch in andere Märkte findet, bleibt abzuwarten. Dagegen sprechen jedoch die Gerüchte, dass es eine Limitierung auf 200.000 Stück geben soll.

RAZR Falthandy zum hohen Preis

Zu den weiteren technischen Details ist noch nichts bekannt. Ob das Gerät an den Erfolg des bekannten Vorgängers anschließen kann ebenfalls nicht. Immerhin dürfte der hohe Preis, sollte er denn kommen, viele Interessenten bereits abschrecken. Immerhin: Das „alte“ Motorola RAZR hat sich 130 Millionen mal verkauft und ist damit das meistverkaufte Handy aller Zeiten. Dem Bericht zufolge soll das neue Gerät bereits im Februar auf den Markt kommen.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00/5 aus 2 Bewertungen)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here