Die Telekom bündelt das hauseigene Sport-Programm, welches der Netzbetreiber über Kabel anbietet. Dadurch haben Telekom-Kunden ab sofort die Möglichkeit, die Telekom Sport Übertragungen über das Paket MagentaSport Kabel zu buchen. Im ersten Jahr ist dieses zudem kostenfrei erhältlich.
Die Telekom arbeitet stetig am hauseigenen VDSL-Netz und baut dieses regelmäßig aus. Dadurch können immer mehr deutsche Nutzer auf die schnellen VDSL-Datenraten des Netzbetreibers zugreifen. Nachfolgend erfahren Sie, in welchen Regionen derzeit Ausbauarbeiten stattfinden oder bereits abgeschlossen wurden.
Die Telekom bietet den hauseigenen Prepaidkunden ab sofort eine neue Aufladeoption an. Denn der Netzbetreiber hat die Aufladung per WhatsApp eingeführt und ermöglicht nun das Nachladen von Guthaben über den Messenger. Zum Start können Kunden bei der Telekom WhatsApp Aufladung aus drei verschiedenen Aufladehöhen wählen.
Um bei einem Notruf schnelle Hilfe gewährleisten zu können, arbeiten die Netzbetreiber ab sofort mit Google zusammen. Dadurch übertragen die Simkarten der Anbieter o2, Telekom und Vodafone in Zukunft den genauen Standort an die Leitstellen. Durch die AML-Technologie soll so eine bessere Hilfe im Notfall möglich werden.
Seit Ende Oktober 2018 steht das TV- und Streaming-Angebot der Telekom auch ohne Telekom-Anschluss zur Verfügung. Dabei bietet der Netzbetreiber die Inhalte über die MagentaTV App an. Dadurch haben Nutzer nicht nur Zugriff auf zahlreiche Live-TV-Sender, sondern auch auf die neue Megathek.