o2 3G-Abschaltung: o2 beschleunigt Deaktivierung deutlich

1
196

Am 1. Juli 2021 beginnt o2 mit der 3G-Abschaltung. Wie die Maßnahmen umgesetzt werden und der Prozess abläuft, hat der Netzbetreiber nun bekannt gegeben. Darauf müssen sich Kunden nun einstellen.

Update vom 26.08.2021

o2 beschleunigt 3G-Abschaltung

Wie Telefónica mitteilt, geht die 3G-Abschaltung schneller voran als ursprünglich geplant. Eigentlich wollte der Netzbetreiber diese bis Jahresende umsetzen, nun wird ein Großteil der Standorte bereits im September umgewandelt. Denn die frei werdenden Frequenzen werden anschließend für LTE genutzt. Mitte November soll dann die letzte großflächige Abschaltung der letzten Antennen erfolgen. Aktuell ist das bereits bei einem Drittel der bundesweit rund 16.000 Sender geschehen. Darunter Regionen in Niedersachsen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Nordrhein-Westfalen (insbesondere Ruhrgebiet).

Zum Monatswechsel von August auf September sind weitere 4.500 3G-Standorte an der Reihe. Darunter Standorte an der Nord- und Ostsee, in Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in einzelnen Teilen von Baden-Württemberg. Die für November geplanten Abschaltungen in Brandenburg (Märkisch-Oderland) und Nordrhein-Westfalen (Münsterland, Sauerland und Bergisches Land) werden auf Mitte September vorgezogen und betreffen noch einmal rund 2.500 Antennen. Im November sind dann 2.200 Standorte in Regionen in von Rheinland-Pfalz und Hessen an der Reihe, die eigentlich für Dezember geplant waren. Die letzten Antennen gehen bis Ende des Jahres vom Netz.

Ursprünglicher Artikel

3G-Abschaltung im o2-Netz

Am 1. Juli 2021 ist es so weit: Das in die Jahre gekommene 3G-Netz von o2 wird nach und nach abgeschaltet. Bis Ende des Jahres sollen die bisherigen Frequenzen umgewidmet und zum großen Teil für LTE verwendet werden. Das betrifft den Angaben nach rund 16.000 3G-Sender im Bundesgebiet, die auf einer Frequenz von 2.100 MHz funken. Von der Maßnahme sind nicht nur direkt o2-Kunden betroffen, sondern auch Nutzer der Tochter- und Partnermarken, die ebenfalls im o2-Netz agieren.

Am 1. Juli 2021 beginnt die Abschaltung mit den ersten 500 3G-Antennen, so der Netzbetreiber. 14 Tage darauf sind die nächsten 1.000 Antennen an der Reihe. Zum Start trifft es vor allem Standorte in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Zum Beispiel Städte wie Potsdam, Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und Hildesheim genauso wie die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Altmarkkreis Salzwedel, Ostprignitz-Ruppin, Gifhorn, Celle und die Grafschaft Bad Bentheim.

o2 schaltet UMTS nach und nach ab

Bis Ende September 2021 will das Unternehmen bereits 9.500 Antennen auf 4G umgestellt haben, so die Pläne. Darunter dann auch Großstädte wie München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Essen und Düsseldorf sowie große Teilen von Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen und dem Saarland. Die letzten 4.500 Standorte sind bis Anfang Dezember 2021 an der Reihe. Bis zum 31. Dezember 2021 soll 3G endgültig der Vergangenheit angehören. Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland/o2, erklärt:

Mit der Umwandlung von 3G in 4G stellen wir die Weichen für ein noch leistungsstärkeres O2 Netz sowie ein deutlich besseres Netzerlebnis unserer Kunden. 4G ist aus der täglichen Kundennutzung nicht mehr wegzudenken. Der Standard bildet längst das Rückgrat der digitalen Vernetzung. Jetzt konzentrieren wir uns zusätzlich auf unseren 5G-Ausbau, um den Digitalisierungsturbo im Land zu zünden. Wir machen 5G für immer mehr Kunden in allen Regionen verfügbar und bieten ihnen damit zwei leistungsstarke Highspeed-Standards für die mobile Datennutzung.

Bereits in den vergangenen Jahren hat o2 die Bandbreite im 3G-Netz schrittweise reduziert. Von ehemals 20 MHz Bandbreite werden nur noch 5 MHz verwendet. Die restlichen 15 MHz wurden bereits für 4G umgewidmet. Nun sind die letzten 5 MHz ebenfalls an der Reihe.

Welchselangebote für 3G-Kunden im o2-Netz

o2-Kunden, die noch Tarife ohne LTE oder Smartphones ohne 4G-Zugang nutzen, gibt es attraktive Wechselangebote. Wer lediglich eine neue Simkarte braucht, weil die alte nur mit 3G funkt, kann diese kostenlos bei o2 beantragen. Das LTE-Netz selbst steht bereits allen Kunden kostenlos offen und kann in allen aktuellen Tarifen ohne Aufpreis genutzt werden.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...

1 Kommentar

  1. Ich finds eien bodenlose Frechheit ! Zumal steht, die meisten benutzen das 3G Netz noch.
    Immer wieder wird von den 3 Monopolisten am Kunden vorbei agiert .
    Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man ko… möchte.

Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here