o2 Free Boost L Tarif mit 60 GB günstiger als o2 Free XL Tarif

0
184

Ab dem 5. Februar 2019 steht bei o2 ein neuer Free XL Tarif zur Verfügung. Der o2 Free XL Tarif verfügt über 60 GB Datenvolumen. Allerdings erhalten Kunden auch im o2 Free L Boost Tarif das gleiche inklusivvolumen zu einem günstigeren Preis. Interessenten sollten daher bei der Tarifwahl zwischen Vor- und Nachteilen genau abwägen.

o2 Free Boost L als o2 Free XL Alternative

Für den 5. Februar hat o2 einen neuen Free XL Tarif mit 60 GB Highspeed-Datenvolumen angekündigt. Der o2 Free XL Tarif verfügt wie die anderen o2 Free Tarife zudem über eine Allnet- und SMS-Flat und einer moderaten 1 Mbit/s o2 Free Drossel. Außerdem beinhaltet der Tarif innerhalb Deutschland eine EU-Auslands-Flat für Telefonie/SMS. Die Kosten für den Tarif mit 24 Monaten Laufzeit betragen monatlich 59,99 €.

Doch Interessenten, die einen Tarif mit 60 GB Highspeed-Datenvolume benötigen, sollten sich nicht unbedingt für den o2 Free XL Tarif entscheiden. Denn der o2 Free L Tarif mit standardmäßig 30 GB bietet gegen einen monatlichen Aufpreis von 5 € ebenfalls 60 GB Inklusivvolumen. Zudem erhalten Kunden beim o2 Free Boost L Tarif die o2 Free Connect-Option für die Nutzung von bis zu 9 weiteren SIM-Karten.

o2 Free XL teurer als o2 Free Boost L

Bei Buchung des o2 Free Boost L Tarifs liegen die monatlichen Kosten bei 39,99 €. Bestandskunden mit einem o2 DSL-Tarif zahlen sogar nur 34,99 €. Im Vergleich zum o2 Free XL Tarif sparen Kunden somit zwischen 20 und 25 Euro. Doch wieso sollten sich Interessenten dann überhaupt für einen teureren o2 Free XL Tarif ohne Connect-Option entscheiden? Das einzige Verkaufsargument, welches für den o2 Free XL Boost Tarif spricht ist die inkludierte Flatrate für Minuten/SMS ins EU-Ausland. Interessenten sollten sich daher nicht alleine vom inkludierten Datenvolumen über 60 GB blenden lassen. Denn in den meisten Fällen ist der o2 Free Boost L Tarif die bessere Wahl.