o2 Kundenbetreuung ab sofort auch per WhatsApp erreichbar

3
237

Der Netzbetreiber o2 erweitert das hauseigene Support-Angebot. Dadurch haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, den Kundensupport per WhatsApp zu erreichen. Das ist vor allem für diejenigen interessant, die sich nicht in die Hotline-Warteschlange einreihen und bequem und einfach per Textnachricht kommunizieren möchten.

o2-Kundensupport per WhatsApp

o2 verbessert den hauseigenen Kundensupport und bietet diesen ab sofort auch per WhatsApp an. Dabei soll der Messenger den Kontakt zum Service für Kunden einfacher machen. Denn per WhatsApp verspricht sich o2 eine schnellere Antwortrate sowie zufriedenere Kunden, die nicht in einer Hotline-Warteschleife warten müssen. „Mit Blick auf die optimale Kundenerfahrung legen wir großen Wert darauf, dass sich unsere Kunden auf dem Weg an uns wenden können, den sie bevorzugen“, erklärt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand bei Telefónica Deutschland.

Der WhatsApp-Support von o2 ist unter der Nummer 089 – 66 66 30 09 7 erreichbar. Dort kümmert sich ein Service-Team von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr und Samstag und Sontag zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr um die Anfragen. Außerdem richtet sich der Erstkontakt an den Chat-Bot Lisa, der die Frage zuordnet. „Lisa führt den Kunden mit seinem Anliegen entweder direkt in den Selfcare-Bereich, so dass er dort schnell die passende Antwort findet. Oder sie leitet die Frage an einen Servicemitarbeiter weiter, der den Chat dann weiterführt und im Detail auf die individuelle Situation des Kunden eingeht“, so Ulf Michaelis, Director Customer Service & Sales bei Telefónica Deutschland.

Fragen zu Rechnungen, Tarif und Co. per WhatsApp

Zu beachten gilt, dass der o2 WhatsApp Support den Kunden nicht von allein anschreibt. Stattdessen findet der Chat erst nach vorheriger Kontaktaufnahme durch den Kunden statt. „Die Mitarbeiter erkennen aber, wenn ein Kunde sich erneut über WhatsApp an o2 wendet. Damit ist die Historie immer verfügbar und Kunden müssen ihr Anliegen nicht neu erklären“, heißt es. Aus Datenschutzgründen erhalten die o2 Mitarbeiter lediglich Zugriff auf die Handynummer, den WhatsApp Namen und die Konversation. Außerdem erklärt o2:

Das Themenspektrum reicht von konkreten Fragen zu Tarif, Smartphone oder Rechnung bis hin zu Tipps und Tricks bei der Anwendung. Die Experten helfen per WhatsApp auch gerne dabei, die Mailbox oder das neue Endgerät einzurichten und die Möglichkeiten der mobilen Freiheit voll auszuschöpfen.