o2 My Handy: Split Pricing in Kombination mit o2 Free Vertrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der Netzbetreiber o2 nimmt eine Änderung am hauseigenen Geräteangebot vor. Denn die o2 My Handy Finanzierung wird in einigen Tarifen ab sofort als Split Pricing angeboten. Das heißt, dass im ersten Jahr ein niedrigerer Preis als im zweiten Jahr fällig wird. Allerdings gilt die Neuerung nicht für alle Tarif-Smartphone-Kombinationen.

o2 My Handy Finanzierung

Die o2 My Handy Finanzierung ist seit Jahren Bestandteil des o2-Angebots. Statt einer Handyoption oder einem Handyzuschuss bietet der Netzbetreiber die Geräte über eine zinsfreie Finanzierung an, die automatisch nach der letzte Rate endet. Während früher lediglich Laufzeiten von 12 Monaten und 24 Monaten zur Auswahl standen, haben Interessenten seit einiger Zeit die Möglichkeit, ein Ratenzahlung für die Dauer von bis zu 48 Monaten abzuschließen.

o2-Kunden können die o2 My Handy Finanzierung mit einem o2 Free Tarif kombinieren. Dabei werden Tarif und Handy getrennt voneinander berechnet. Das heißt, dass auch hier die Abrechnung des Smartphones automatisch endet und lediglich der Tarif weiterläuft, sofern er nicht gekündigt wird. Wie der Netzbetreiber mitteilt, gibt es bei der o2 My Handy Finanzierung in Kombination mit einem o2 Free Tarif ab sofort zum Teil ein sogenanntes Split Pricing. Allerdings gilt die Neuerung nicht für alle Tarife und Geräte gleichermaßen.

Split Pricing für o2 Tarif und Smartphone

Split Pricing bedeutet, dass im ersten Jahr ein niedrigerer Monatspreis berechnet wird als im zweiten Jahr. An der damit zusammenhängenden o2 My Handy Finanzierung ändert sich jedoch nichts. Auch Mehrkosten müssen Interessenten nicht befürchten. So kostete beispielsweise das Apple iPhone XR mit 64 GB zusammen mit dem o2 Free M bislang 44,99 Euro pro Monat bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Ab sofort ist das Gerät samt Tarif für 39,99 Euro pro Monat im ersten und 49,99 Euro pro Monat im zweiten Jahr erhältlich. Dadurch ergibt sich trotz veränderten Monatszahlungen rechnerisch der gleiche Preis.

Allerdings gilt das Split Pricing nicht für alle Smartphones und Tarife gleichermaßen. Denn zum Start nehmen beispielsweise nur das Apple iPhone XR und das Apple iPhone 8 an dem Preismodell teil. Die übrigen bei o2 verfügbaren iPhone-Modelle behalten die bisherige Abrechnung bei. Ähnliches gilt bei Samsung, Huawei und Sony. Außerdem gilt das Split Pricing derzeit nur für die o2 Free Tarife S, M und L. Nicht jedoch für den o2 Free Unlimited oder die o2 My All in One Tarife.

o2-Angebot wird etwas unübersichtlicher

Für Interessenten und o2-Neukunden macht das die Wahl des passenden Angebots jedoch etwas schwieriger, weil es mehr mögliche Abrechnungsmodelle als bisher gibt. Deswegen sollten Neukunden genauer hinsehen und prüfen, ob sie ein reguläres Smartphone-Tarif-Bundle buchen oder eines mit Split Pricing. Denn derzeit weist o2 eher unauffällig darauf hin, dass im zweiten Vertragsjahr ein höherer Monatspreis gilt. Allerdings müssen Kunden keine Angst haben, dass sie zu viel bezahlen. Denn egal ob reguläre Berechnung oder Split Pricing, die Gesamtkosten sind in beiden Modellen identisch. Lediglich die monatlichen Paketpreise variieren und fallen höher oder niedriger aus.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email