o2-Netz verzeichnet an Silvester neuen Daten-Rekord

0
55
Pixabay User geralt

Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland vermeldet zu Silvester ein Allzeit-Hoch bei der Datennutzung. Hauptgrund dafür sind die vielen Neujahrsgrüße per Foto oder Video. Zudem war der persönliche Neujahrsgruß per Anruf wieder gefragt.

Datennutzung im o2-Netz mit Rekordwert

Es ist noch nicht lange her, da musste man sich zum Jahreswechsel Sorgen um Verbindungsabbrüche sowie pünktliche Zustellung von Kurznachrichten in den deutschen Handynetzen machen. Doch in der Silvesternacht 2018/2019 gab es keinen o2 Störung bzw. Netzausfall. Dafür verzeichnete das Telefónica-Netz, bei der Datennutzung zu Silvester und Neujahr einen neuen Rekord.

Die 45,4 Millionen Kunden (Stand 30.09.2018) verbrauchten alleine in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 1.00 Uhr 219.500 Gigabyte Daten. An den beiden Tagen (Silvester und Neujahr) betrug das verbrauchte Datenvolumen knapp 3,4 Millionen Gigabyte. Von den Daten wurden alleine 67 Prozent über das schnellte LTE-Netz transportiert. Im Vergleich zum Vorjahr, mit 2,3 Millionen Gigabyte, erhöhte sich der Datenverbrauch an beiden Tagen um 45 Prozent. Mitbewerber Vodafone kam mit einem Plus von 40 Prozent auf einen ähnlichen Wert.

Mehr Datenverbrauch durch o2 Netzausbau

Grund für den großen Datenhunger sind die vielen verschickten Silvestergrüße als Foto und Video. Besonders beliebt waren in diesem Jahr die Messenger WhatsApp und Snapchat. Dazu trägt vor allem der letztjährige o2 Netzausbau bei. Denn alleine im Jahr 2018 wurden 5.000 neute LTE-Stationen in Betrieb genommen. Durch das verbesserte Netz und größere Datenpakete wird das Smartphone zudem immer öfter als Jukebox eingesetzt.

Persönlicher Silvesteranruf wieder gefragt

Neben dem Silvestergruß per Messenger war der persönliche Kontakt zum Jahreswechsel wieder gefragt. Zwische 23 Uhr und 1 Uhr wurden im o2-Netz rund 19 Millionen Anrufe mit 21 Millionen Minuten vermittelt. Im Vorjahr lag die Zahl der Gespräche noch bei 14,9 Millionen und die der Minuten bei 17,9 Millionen. An Silvester und Neujahr wurden insgesamt 395 Millionen telefoniert.

Die  Auslastung im o2 Netz war in den Großstädten am höchsten. In der ersten Stunde des neuen Jahres lag die Hauptstadt Berlin mit 11.000 Gigabyte vor Hamburg (4.780 Gigabyte), München (3.800 Gigabyte), Köln (3.310 Gigabyte), Frankfurt (2.170 Gigabyte), Düsseldorf (1.650 Gigabyte) und Stuttgart (1.560 Gigabyte).

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here