o2: VoLTE-Funktion nach iOS-Update automatisch voreingestellt

0
77

Für Telefónica Deutschland Kunde mit einem iPhone bringt ein neues iOS-Update ein interessantes Feature mit sich. Diese telefonieren ab sofort automatisch über VoLTE. Denn Die VoLTE-Funktion ist mit dem Update ab sofort standardmäßig aktiviert.

o2 VoLTE mit iOS-Update automatisch aktiviert

Mit dem neuen iOS-Update 12.1.1 ist die VoLTE-Funktion im o2-Netz ab sofort bei allen iPhones standardmäßig aktiviert. Bislang mussten iPhone-Nutzer die VoLTE-Funktion manuell im Smartphone aktivieren. D.h. Voice over LTE ist jetzt bei allen VoLTE-fähigen iPhones automatisch voreingestellt und aktiv. Durch die automatische Aktivierung geht o2 von einer Verdreifachung der VoLTE-Telefonate aus.

iPhone-Nutzer, die bereits vorab manuell VoLTE aktiviert haben, für diese ändert sich nichts, VoLTE ist weiterhin aktiv. Sollten jedoch o2-Kunden die VoLTE Funktion nicht nutzen wollen, kann diese manuell deaktiviert werden.

o2 VoLTE Funktion bringt Vorteile

Allerdings sollten sich o2 Kunden die Abschaltung von VoLTE vorher gründlich überlegen. Denn mit VoLTE profitieren Nutzer von Vorteilen wie z.B. einer besseren Sprachqualität in HD-Qualität und deutlich schnelleren Rufaufbauzeiten. Zudem schont das Telefonieren über VoLTE den Akku.

Im Telefonica-Netz steht VoLTE seit April 2015 verfügbar. Seit März 2018 ist VoLTE für alle o2 Kunden freigeschaltet. D.h. sowohl Kunden mit einem o2 Free Tarif oder o2 Prepaid-Tarif können VoLTE kostenlos nutzen. Voraussetzung für die Nutzung ist jedoch ein VoLTE-fähiges Endgerät. Außerdem muss der Netzstandard LTE beim Telefonat zur Verfügung stehen. Neben iPhones steht VoLTE auch für Smartphones der Handyhersteller Samsung, Sony, Huawei, HTC, Honor, Motorola/Lenovo, Microsoft, LG und Xiaomi zur Verfügung. Hier ist VoLTE i.d. Regel voraktiviert.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne