Telefónica o2 setzt auf schnelle eID-Prepaidregistrierung in den Shops

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Nach congstar führt nun auch o2 das eID-Verfahren in den Shops vor Ort ein. Das System sorgt für eine schnelle, sichere und effiziente Prepaid-Registrierung und macht sich dabei die elektronisch auf dem Personalausweis hinterlegten Daten zunutze.

Telefónica führt eID-Prepaidregistrierung ein

Seit 2017 müssen Prepaidkarten während oder nach dem Kauf auf den Kunden registriert werden. Dazu ist ein Abgleich mit dem Personalausweis notwendig. Wer das nicht direkt im Shop vornimmt, muss die Freischaltung alternativ per Video Ident oder Post Ident beantragen. Diese Verfahren sind zwar vergleichsweise bequem, aber oft langsam. Das heißt, dass Nutzer nicht sofort los telefonieren können, sondern auf die Aktivierung der Simkarte warten müssen.

Um diese Wartezeit und die Umstände, die die nachträgliche Registrierung bedeutet, zu umgehen, führt Telefónica bei den ersten Marken das eID-Verfahren ein. Das System ist zum Start für Prepaid-Starterpakete von Ortel Mobile und Ay Yildiz erhältlich, die im Fachhandel zur Verfügung stehen. Dabei nutzen die Mitarbeiter der Shops eine App, mit der sie den Ausweis des Kunden per NFC auslesen. Dank der eID Zugangsnummer (CAN), die auf jedem Personalausweis aufgedruckt ist, kann das System den Kunden binnen Sekunden identifizieren und die Aktivierung der Simkarte vornehmen.

Zum Start für Ay Yildiz und Ortel Mobile

Der rein digitale Prozess der eID verkürzt den Registrierungsprozess im Laden auf wenige Sekunden. Durch die App werden dabei alle relevanten Daten erfasst. Kopien und Co. des Ausweises sind nicht notwendig, heißt es. Darüber hinaus findet die Übertragung auf die Server von Telefónica mit sicheren Verbindungen statt, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert wurden.

Das eID-System wird derzeit von rund 80 Prozent aller Personalausweise und Aufenthaltstitel unterstützt. Zum Start steht die Methode nach und nach für Ay Yildiz und Ortel Mobile Prepaidpakete bereit. Auf Basis der damit gesammelten Erfahrungen prüft Telefónica in den nächsten Monaten, ob eine Einführung bei o2 und anderen Marken des Unternehmens Sinn macht. Kommt das Verfahren gut an, wird es also nach und nach auf weitere Offerten ausgeweitet. Neben dem Netzbetreiber setzen bereits Telekom und congstar auf das eiD-Verfahren.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email