Telefónica und Samsung: Erfolgreicher 5G-FWA-Test in Hamburg

0
70
Fotograf: Rolf Otzipka
Foto: Rolf Otzipka

Telefónica und Samsung haben erfolgreich ein Projekt in Hamburg beendet, bei dem die beiden Unternehmen Fixed Wireless Anschlüsse (FWA) auf Basis von 5G getestet haben. Mit der Technologie könnte es in Zukunft eine attraktive Alternative zu den bisher verfügbaren Breitband-Angeboten geben.

Telefónica und Samsung 5G Test in Hamburg

Wie Telefónica in einer Presseerklärung mitteilt, hat das Unternehmen zusammen mit Samsung einen Test auf Basis der 5G-Technologie abgeschlossen. Dabei testeten beide Unternehmen die Fixed Wireless Access-Technologie in Verbindung mit 5G und führten die Erprobung in Hamburg durch. Den Angaben nach konnte das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Dadurch könnte sich die Wireless Access-Technologie zur attraktiven Alternative zu bisher verfügbaren Breitband-Technologien entwickeln.

Die Fixed Wireless Access-Technologie wird auch als „Funk-DSL“ bezeichnet und ermöglicht die zügige Breitband-Erschließung von Haushalten und kleinen Betrieben. Das aufwendige Verlegen von Glasfaserleitungen entfällt. Dadurch können Anschlüsse deutlich schneller als mit den etablierten Technologien aufgebaut werden.

Telefonica 5G mit bis zu 1 Gbit/s

Dabei fand der Test zwischen Dezember 2018 und Februar 2019 in Hamburg im Stadtteil Hamm statt und involvierte verschiedene private Haushalte. Diese konnten bei der Erprobung freiwillig mitmachen und über ihre Anschlüsse die neue Technologie ausprobieren. Dadurch konnten sie beispielsweise 8K-UHD-Videos streamen, mit bis zu 1 Gbit/s im Internet surfen oder Alltagsanwendungen nutzen. Anders als üblich fand die Anbindung der Haushalte über die 5G-Frequenzen im 26 GHz-Band statt. „Der Vorteil der hohen Frequenz, die sich ähnlich wie Licht ausbreitet, liegt in der darüber erzielbaren Datenrate: Je höher die Frequenz, desto mehr Bandbreite steht in der Regel zur Verfügung“, heißt es.

Technisch wurde das Projekt über ein einfach anzuschließendes Empfangsgerät und einen handelsüblichen DSL-Router mit WLAN-Modul realisiert. Cayetano Carbajo Martín, CTO von Telefónica Deutschland, erklärt:

Wir sehen, dass sich die Technologie von Samsung im Test bewährt – es ist uns als Telefónica Deutschland mit unserem Partner gelungen, den Einsatz und die Leistungsfähigkeit einer neuen FWA-Technologie erfolgreich zu demonstrieren. Die nun folgende Auswertung der Ergebnisse wird uns bei der Entwicklung eines möglichen Geschäftsmodells unterstützen.

GY Seo, Senior Vice President und Head of Global Sales & Marketing Team, Networks Business bei Samsung Electronics, ergänzt:

Wir freuen uns, die Studie erfolgreich mit Telefónica Deutschland durchgeführt zu haben. So konnten wir die Vorteile der 5G FWA-Technologie anschaulich aufzeigen und für die Praxis greifbar machen. Samsung wird die Möglichkeiten von Übertragungen im Millimeterwellen-Bereich um 26 GHz, die in ganz Europa verfügbar sind, weiter erforschen und so Anwendungsszenarien von 5G für Kunden und Unternehmen entwickeln.