Telekom nimmt 400 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb

0
72

Die Telekom hat in den vergangenen Wochen mehr als vierhundert neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Durch die Ausbaumaßnahme erreicht der LTE-Standard nun 97,6 Prozent der deutschen Bevölkerung. Außerdem sollen bis 2021 mehrere tausend zusätzliche Standorte folgen.

Telekom baut 400 Mobilfunkstandorte

Im Rahmen des Acht-Punkte-Plans hatte die Telekom angekündigt, jährlich mehr als 2.000 neue Mobilfunkstandorte bauen zu wollen. Mit den Maßnahmen hat das Unternehmen bereits begonnen. Den Angaben nach hat der Netzbetreiber in den vergangenen Wochen über 400 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Dadurch seien knapp 9.000 neue Dienste (GSM, UMTS und LTE) ins Telekom-Netz eingespeist worden. Mit diesen Maßnahmen will sich die Telekom langfristig das beste Mobilfunknetz in Deutschland sichern.

In Zahlen ausgedrückt erreicht das LTE-Netz nun 325.000 Kunden zusätzlich, die den Übertragungsstandard bislang nicht oder nur sporadisch nutzen konnten. Dabei steigt die Bevölkerungsabdeckung um 0,1 Prozent an. Insgesamt erreicht Telekom-LTE nun 97,6 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Weitere Standorte zum Netzausbau geplant

„Wer beim Thema Gigabit Gesellschaft immer auf den Festnetzausbau schaut, springt zu kurz“, erklärt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Mit Blick auf 5G dürfen wir beim Mobilfunkausbau nicht nachlassen. Wir müssen den Infrastrukturausbau weiter vorantreiben. Die Telekom hat beim Ausbau der Netze in Deutschland die Spitzenposition inne. Wir reden nicht. Wir bauen.“

Und das will das Unternehmen auch in den nächsten Jahren fortführen. Den Plänen nach soll die Anzahl der Mobilfunkstandorte von derzeit 27.000 auf 36.000 ansteigen. Dabei peilt der Netzbetreiber für die Zielerreichung das Jahr 2021 an. Durch den Ausbau verspricht sich der Netzbetreiber höhere Bandbreiten sowie die Erschließung von derzeit noch unterversorgten Regionen. Bereits 2019 soll die LTE-Abdeckung 98 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Dieser Ausbau ist ein wichtiger Baustein für das künftige 5G-Netz. 5G ist der Standard für Kommunikation in der Zukunft. Er kombiniert Festnetz und Mobilfunk. Die Telekom spielt bei der Entwicklung dieses weltweiten Standards eine wichtige Rolle.

Eine Einsicht in die Gemeinden und Städte, die vom jüngsten Ausbau profitieren, ist auf der Homepage des Netzbetreibers möglich. Dort können Interessenten bequem anhand ihrer Adresse den aktuellen Ausbaustatus einsehen.