Telekom & Bahn: Lückenloses Handynetz im Zug bis 2026

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die Telekom und die Deutsche Bahn wollen die Mobilfunkversorgung entlang der Zugstrecken deutlich ausbauen. Bis 2026 sollen Reisende im Fern- und Regionalverkehr lückenlos telefonieren, surfen und simsen können. Dazu sollen weiße Flecken geschlossen und Kapazitäten ausgebaut werden.

Telekom und Bahn verbessern Netz im Zug

Obwohl sich in den letzten Jahren viel beim Mobilfunkausbau getan und zahlreiche weiße Flecken verschwunden sind, stellt die Handynutzung im Zug noch immer ein Ärgernis dar. Lückenhafte Netze, abbrechende Verbindungen und niedrige Datenraten gehören im Nah- und Fernverkehr zum Alltag vieler Reisender. Daran hat auch der stetige Netzausbau nur wenig geändert.

Die Deutsche Bahn und die Telekom wollen dieses Problem nun angehen und das Mobilfunknetz entlang der Trassen deutlich ausbauen. Erklärtes Ziel ist es, dass Reisende im Telekom-Netz „künftig auf allen Strecken ohne Unterbrechung telefonieren und surfen können“, so der Netzbetreiber. Dafür wurde als Zielsetzung das Jahr 2026 festgelegt. Bis dahin soll das Telekom-Netz im Zug lückenlos und ohne Unterbrechung zur Verfügung stehen. Dafür machen Telekom und Bahn einen dreistelligen Millionenbetrag locker, mit dem die Telekom das „Mobilfunknetz an den Schienenstrecken der DB schnellstmöglich ausbauen, vorhandene Lücken schließen und die Leistungsfähigkeit des Netzes erheblich steigern“ soll.

Mehr als 200 Mbit/s im ICE

Insgesamt umfasst das Streckennetz der Deutschen Bahn rund 33.400 Kilometer. Auf den 7.800 Kilometern Hauptstrecke mit ICE- und IC-Verkehr soll der Ausbau auf mehr als 200 Mbit/s bis Ende 2024 erfolgen. Weitere 13.800 Kilometer, die täglich von mehr als 2.000 Fahrgästen bereist werden, folgen bis Ende 2025. Auch hier sind mehr als 200 Mbit/s geplant. Die übrigen Streckenkilometer sind den Angaben nach bis Ende 2026 an der Reihe und erhalten mehr als 100 Mbit/s. Dadurch können Fahrgäste auf einigen Regionalstrecken dann zum ersten mal ihr Smartphone im Zug nutzen.

Um das Ziel zu erreichen, plant die Telekom in den kommenden Jahren den Aufbau von rund 800 neuen Mobilfunkstandorten entlang der Schienen. Mehrere hundert Stationen sollen nach und nach ausgebaut und auf die steigende Nutzung angepasst werden. Dafür stellt die Deutsche Bahn Flächen und Glasinfrastruktur bereit. Ebenso Dienstleistungen rund um Planungs-, Genehmigungs- und Bauprozesse und eine verbesserter Empfangstechnik in den Innenräumen der Züge.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email