Telekom: LTE-Nutzung bis Sommer auch auf 700 MHz

0
274

Obwohl die Netzbetreiber bereits Frequenzen im Bereich 700 MHz besitzen, nutzten weder die Telekom und o2 noch Vodafone die dadurch entstehenden Möglichkeiten. Allerdings will das die Telekom nun offenbar ändern. Denn der Netzbetreiber hat die Nutzung einem Medienbericht zufolge bei der Bundesnetzagentur beantragt. LTE auf 700 MHz könnte bereits zum Sommer 2019 Realität werden, ist jedoch nicht ohne Tücken.

LTE auf 700 MHz

Bislang wurden die Frequenzen im Bereich 700 MHz für das terrestrische Fernsehen genutzt. Mittlerweile sind diese Frequenzen frei und können im Mobilfunk eingesetzt werden. Die Telekom, o2 und Vodafone hatten sie im Jahr 2015 ersteigert. Trotzdem nutzt noch keiner der drei die neuen Möglichkeiten. Das soll sich nun ändern. Wie Teltarif berichtet, hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur die Verwendung des Frequenzbereichs beantragt.

Dabei soll die Nutzung des 700 MHz Bereichs bereits ab Sommer 2019 möglich sein, heißt es. Die Telekom wolle diesen unter anderem als Baustein für schnelle mobile Internet-Dienste nutzen. „Mit diesen Frequenzen können wir einen entschei­denden Beitrag zur Erschlie­ßung weißer Flecken gerade auch im länd­li­chen Raum leisten. Gleich­zeitig dienen sie auch dem 5G-Aufbau in der Fläche“, so Telekom-Vorstand Dirk Wössner.

700 MHz für die Fläche und das Land

Die Frequenzen im Bereich 700 MHz sind aufgrund ihrer Beschaffenheit besonders gut für die Fläche geeignet und sollen einen entscheidenden Vorteil bei der Erschließung der ländlichen Regionen und weißen Flecken liefern. Allerdings muss sich die Telekom auch auf Probleme einstellen. Denn auch wenn der Frequenzbereich hierzulande nicht mehr für das terrestrische Fernsehen genutzt wird, ist das in anderen europäischen Ländern noch häufig der Fall. Das kann vor allem in Grenznähe zu Problemen führen, wenn sich Mobilfunk und TV auf einer Frequenzebene in die Quere kommen.

Für Kunden könnte das zur Folge haben, dass die 700-MHz-Frequenzen in Deutschland nur abseits der Grenzen zu den Nachbarländern zum Einsatz kommen. Vor allem im Osten der Republik könnte das der Fall sein. Denn mit Polen habe die Telekom noch keinen Vertrag zur Nutzung der Frequenzen auf 700 MHz Basis geschlossen, heißt es. Wie die Telekom die Frequenzen einsetzen wird, muss sich zeigen. Den Grundstein hat das Unternehmen mit der Beantragung bei der Bundesnetzagentur jedoch bereits gelegt.