Telekom Magenta Zuhause Start: 100 GB und Telefon für Wenignutzer

2
619

Ab dem 8. Mai 2019 bietet die Telekom einem Medienbericht zufolge einen neuen Magenta Zuhause Start Tarif an. Dieser liegt preislich knapp über einem normalen Telefonanschluss und richtet sich vor allen Kunden, die bislang noch keinen Internetzugang nutzen. Dabei hat die Telekom offenbar vor allem ältere Nutzer im Blick.

Telekom Magenta Zuhause Start mit 100 GB

Wie inside-handy berichtet, können Telekom-Kunden in wenigen Tagen auf einen neuen MagentaZuhause Tarif zugreifen. Dabei fokussiert der Netzbetreiber offenbar Kunden, die derzeit noch keinen Internetzugang in den eigenen vier Wänden nutzen. Davon soll es den Angaben nach noch recht viele geben. Die Telekom nennt eine siebenstellige Zahl an Anschlüssen, die noch immer über einen reinen Telefonanschluss telefonieren. Dieser kostet bei der Telekom derzeit 20,95 Euro pro Monat. Eine Sprachflat oder dergleichen ist nicht enthalten.

Dort will die Telekom allem Anschein nach mit Magenta Zuhause Start ansetzen. Denn der DSL- und Telefon-Tarif soll 24,95 Euro pro Monat kosten und nicht nur einen Telefonanschluss mit Sprachflat in die deutschen Festnetze beinhalten, sondern auch eine Internetflatrate. Allerdings umfasst diese lediglich 100 GB pro Monat mit Highspeed. Konkret sind das bis zu 16 Mbit/s. Wer das Limit erreicht, wird auf 384 Kbit/s gedrosselt. Auf Wunsch stehen dann weitere 30 GB für 4,95 Euro zur Verfügung.

Telekom DSL-Tarif für Oma und Opa

Für Telekom-Kunden, die bereits einen Telefonanschluss des Unternehmens nutzen, sollen bei der Umstellung auf den Magenta Zuhause Start keine einmaligen Kosten anfallen. Allerdings wird ein entsprechender Router benötigt, der – sofern er über die Telekom bezogen wird – nochmals 4,95 Euro pro Monat kostet. Wer will, kann jedoch auch auf ein (günstigeres) Gerät aus dem Fachhandel zurückgreifen.

Wie bei den DSL-Tarife der Telekom üblich, liegt die Vertragslaufzeit bei 24 Monaten. Eine Kombination mit MagentaEINS bietet die Telekom nicht an, heißt. Außerdem will das Unternehmen den Tarif wohl hauptsächlich im Rahmen des Upsellings unterbreiten. Die Zielgruppe dürften vor allem ältere Leute sein, die sich