Telekom MagentaEINS: 500 MB extra für Prepaid-Kunden

0
77

Zum 23. Mai 2019 verbessert die Telekom den MagentaEINS Vorteil. Dadurch profitieren auch Prepaid-Kunden von der Aktion, die keinen weiteren Mobilfunkvertrag, sondern lediglich einen zusätzlichen IP-Anschluss des Netzbetreibers nutzen. Wer beides kombiniert, kann sich in Zukunft auf ein zusätzliches Datenvolumen freuen.

Telekom verbessert MagentaEINS

Der MagentaEINS Vorteil der Telekom belohnt Kunden, die mehr als ein Produkt des Netzbetreibers nutzen. Zum Beispiel einen MagentaZuhause Tarif und einen MagentaMobil Tarif. Bislang beschränkte die Telekom den Vorteil jedoch auf Vertragskunden. Prepaidkunden blieben außen vor. Auch dann, wenn sie neben dem Prepaidtarif der Telekom einen zusätzlichen Festnetztarif nutzten.

Wie Caschys Blog berichtet, ändert sich das zum 23. Mai 2019. Ab diesem Stichtag profitieren den Angaben nach auch Prepaidkunden von MagentaEINS. Voraussetzung für den Bonus ist, dass neben dem Telekom Prepaidtarif auch ein IP-Anschluss des Unternehmens genutzt wird. Das heißt, dass Prepaidnutzer des Netzbetreibers wie im Vertragsbereich mindestens zwei berechtigte Tarife benötigen. Das kann neben dem Festnetztarif ein MagentaMobil Vertragstarif oder ab 23. Mai 2019 auch ein Prepaidtarif des Unternehmens sein.

MagentaEINS Prepaidvorteil

Voraussetzung für den MagentaEINS Vorteil ist ein IP-Anschluss der Telekom mit einem Basispreis von mindestens 19,95 Euro pro Monat. Auch beim Prepaidtarif macht die Telekom Vorgaben. So muss das kombinierte Prepaid-Produkt mindestens 9,95 Euro pro Monat kosten. Das heißt, dass es für den MagentaEINS Bonus nicht ausreicht, eine Prepaidkarte der Telekom mit Basistarif zu besitzen, sondern das mindestens ein kostenpflichtiges Paket gebucht werden muss.

Derzeit fallen die Prepaid-Pakete MagentaMobil Prepaid M, Prepaid L und Prepaid XL unter diese Regelung. Der MagentaMobil Prepaid S mit einem Basispreis von 2,95 Euro nimmt hingegen nicht teil. Außerdem profitieren auch Kunden mit einem älteren Prepaidtarif. So seien auch der Xtra Triple sowie die Tarife MagentaMobil Start M bis XL berechtigt, heißt es. Ein weitere Einschränkung betrifft Kunden, die mehr als einen IP-Anschluss und Prepaidtarif nutzen und auf eine andere Kombination bereits den MagentaEINS Vorteil erhalten. Denn ist MagentaEINS bereits aktiv, kann das Goodie nicht noch einmal auf den Prepaidtarif angewendet werden.

500 MB on Top für Prepaidkunden

Wer MagentaEINS für die Prepaidkarte bucht, kann sich über 500 MB on Top freuen. Dabei steht das Datenvolumen jeden Monat automatisch und ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Allerdings gelten hier die gleichen Regeln wie für die übrigen MagentaEINS Vorteile: Das zusätzliche Datenvolumen wird nur solange gewährt, wie die Bedingungen erfüllt sind. Das heißt, dass Nutzer, die beispielsweise ihren Festnetztarif kündigen oder in einen Prepaidtarif unter 9,95 Euro Basispreis wechseln, automatisch aus dem MagentaEINS Vorteil herausfallen. Denn die 500 MB on Top vergibt die Telekom nur dann, wenn sowohl der Festnetz- als auch der Prepaidtarif die Vorgaben erfüllen.