Telekom Netzausbau 2019: 300 neue LTE-Standorte in acht Wochen

1
655

Für das Jahr 2019 hat sich die Telekom in Sachen Netzausbau viel vorgenommen. Unter anderem will das Unternehmen 2.000 neue Mobilfunkstandorte aufbauen und rund 60.000 Kilometer Glasfaser verlegen. Auch 5G ist bereits 2019 ein Thema.

Update vom 27.05.2019

In den vergangenen acht Wochen hat die Telekom eigene Angaben nach 300 neue LTE-Mobilfunk-Standorte in Betrieb genommen. Dadurch können nun rund 51.000 Haushalte erstmals auf das Telekom LTE-Netz zugreifen. Darunter 3.400 Haushalte in Kaufungen (Hessen) und 2.200 Haushalte in Wolfschlugen (Baden-Württemberg). Dabei wurden 77 neue LTE-Standorte in Nordrhein-Westfalen und jeweils 40 in Baden-Württemberg und Bayern errichtet.

Update vom 12.04.2019

In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 hat die Telekom eigenen Angaben nach 279 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Und das in Gegenden, in denen bislang kein LTE im Telekom-Netz zur Verfügung stand. Dadurch erhielten rund 171.000 Kunden erstmals Zugang zum Telekom LTE-Netz. Insgesamt beträgt die Abdeckung der Bevölkerung nun 97,6 Prozent, heißt es.

„Auch mit Blick auf 5G dürfen wir beim Mobilfunk-Ausbau nicht nachlassen“, meint Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „LTE wird auf viele Jahre hinaus, die Grundlage für die weitere Entwicklung des Mobilfunknetzes bleiben. Der Rollout von LTE muss deshalb weiter vorangetrieben werden. Auch um unseren Kunden möglichst immer und überall das bestmögliche Netz zur Verfügung zu stellen.“ Eine Übersicht über die im ersten Quartal neu hinzugekommenen Städte und Gemeinden stellt die Telekom hier zur Verfügung.

Update vom 30.01.2019

Im vierten Quartal 2018 hat die Telekom eigenen Angaben nach 430 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen. Dadurch können nun 160.000 zusätzliche Kunden auf LTE zugreifen. Insgesamt habe der Ausbau für rund 9.500 n