Telekom und o2: Festnetzkooperation wird verlängert & um FTTH erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die Telekom und Telefónica arbeiten auch in Zukunft zusammen und kooperieren bei der Bereitstellung von Festnetzangeboten. Neu hinzukommt nun der Zugriff auf das Telekom Glasfasernetz via FTTH. Dadurch kann Telefónica seinen Kunden schnelle Internettarife mit bis zu 1 Gbit/s anbieten, die über das Glasfasernetz der Telekom laufen.

Telekom und Telefónica kooperieren weiterhin

Seit einigen Jahren arbeiten die Telekom und Telefónica im Bereich des Festnetzes zusammen. Kernstück der Kooperation ist Zugriff auf das Netz des Partners und damit die Erweiterung der eigenen Verfügbarkeit. Davon profitiert vor allem Telefónica, da der Netzbetreiber so die eigenen Festnetzprodukte in deutlich mehr Haushalte bringen kann. Wie die beiden Anbieter mitteilen, wurde die Zusammenarbeit nun verlängert und läuft weitere zehn Jahre.

Außerdem erweitern die beiden Unternehmen die Kooperation und nehmen neue Technologien auf. Denn seit 2013 kann Telefónica das Telekom-Glasfasernetz mit Kupferkabeln und Vectoring mitnutzen. Nun sind beide Anbieter erstmals einen langfristigen Kooperationsvertrag zur Nutzung des Telekom Glasfasernetzes inklusive FTTH eingegangen. Das heißt, dass Telefónica neben den VDSL-/Vectoringanschlüssen nun auch auf die FTTH-Anschlüsse zugreifen kann. Das ermöglich Tarife mit bis zu 1 Gbit/s Geschwindigkeit.

VDSL- und FTTH für o2-Kunden

Beide Unternehmen genießen durch den Deal Vorteile. So kann die Telekom auf lange Sicht die Auslastung ihrer Netze gewährleisten und in den Ausbau investieren. Telefónica wiederum erhält einen gesicherten Zugriff auf die Telekom-Netze und kann Kunden entsprechende Produkte und Tarife anbieten. Vor allem die Telekom sieht in der Kooperation einen Meilenstein beim Aufbau wettbewerbsfähiger Breitbandnetze im Bundesgebiet. Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner meint:

Im Sinne offener Netze strebt die Telekom ähnliche Vereinbarungen mit anderen Marktteilnehmern an. Diese wegweisende Kooperation werden wir auch anderen Unternehmen im Markt anbieten. Und damit künftig auch im FTTH-Ausbau die Philosophie des offenen Zugangs fortschreiben.

Wie Telefónica mitteilt, soll die Vereinbarung im Frühjahr 2021 in Kraft treten. Dann können Kunden den Angaben nach auf Tarife mit bis zu 1 Gbit/s über FTTH und bis zu 250 Mbit/s via VDSL zugreifen können. Hinzukommen 5.000 Glasfaseranschlüsse, die die Telekom Telefónica für den Ausbau des o2-Netzes zur Verfügung stellt.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email