Unitymedia bindet 1.000 o2 Mobilfunkstandorte ans Glasfasernetz an

0
123

Der Kabelanbieter Unitymedia und der Mobilfunkanbieter o2 arbeiten beim Netzausbau zusammen. Unitymedia bindet 1.000 Mobilfunkstandorte an sein schnelles Glasfasernetz an. Damit schafft Telefónica Voraussetzungen für den 5G-Netzaufbau.

o2 rüstet 1.000 Mobilfunkstandorte für 5G vor

Nach dem Testbetrieb der ersten 5G Mobilfunkmasten in Berlin bereitet sich Telefonica Deutschland weiter auf den künftigen 5G-Mobilfunkstandard vor. Dazu gab das Mobilfunkunternehmen eine Vereinbarung mit Unitymedia am bekannt. Diese sieht eine Anbindung von 1.000 o2 Mobilfunkstandorten an das Unitymedia Kabelnetz vor. In diesem Jahr hat o2 bereits für 9.000 Mobilfunkstandorte eine Anbindungslösung gefunden und damit die Voraussetzung für den künftigen 5G Netzstandard geschaffen.

Die Anbindung der Mobilfunkmasten an das schnelle Glasfasernetz ermöglicht Geschwindigkeiten im Gigabitbereich. Dadurch schafft o2 nötigen Grundlagen für den Zukunftsstandard 5G. Unitymedia ist  als Kabelnetzbetreiber in den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden Württemberg aktiv.

Verbesserung der o2 Bandbreite und Netzqualität

Mit der Kooperation soll sich nicht nur die Bandbreite im Telefonica-Netz erhöhen, sondern auch die o2 Netzqualität verbessern. Denn neben höheren Bandbreiten sorgt die Anbindung auch für mehr Kapazität und kürzeren Latenzzeiten. Dadurch profitieren o2-Kunden von einem „verbesserten Netzerlebnis“.

„Wir machen unser O2 Netz fit für die Zukunft und den neuen Standard 5G“, gab Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „Mit Unitymedia haben wir einen weiteren starken Partner gewonnen, der uns leistungsstarke Glasfaseranbindungen an unseren Mobilfunkstandorten zur Verfügung stellen kann. Durch diese Kooperation beschleunigen wir den Ausbau und stärken die Leistungsfähigkeit unseres Mobilfunknetzes. Unsere Kunden profitieren in ihrem digitalen Alltag von einem noch besseren, stabileren und schnelleren O2 Netz.“

Langfristige Partnerschaft für o2 5G Netzausbau

Obwohl sich der Kabelanbieter Unitymedia kurz vor einer möglichen Übernahme durch Vodafone befindet, handelt es sich um eine langfristige Infrastrukturpartnerschaft beider Unternehmen. Mit dem abgeschlossenen Vertrag haben beide Parteien im Hinblick auf den anstehenden 5G Netzausbau eine langfristige Planungssicherheit.

Nach Abschluss von technischen Vorbereitungen wird Unitymedia bereits zeitnah die o2 Mobilfunkstandorte als Glasfasernetz anbinden. Die Anbindung erfolgt zwischen einer Basisstation vor Ort und dem nächstgelegenen Knotenpunkte im o2 Mobilfunknetz (Mobile Backhaul).