Urteil: Sky darf für Kundenhotline keine zusätzlichen Gebühren erheben

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der Pay TV Anbieter Sky darf für die hauseigene Service-Hotline nicht mehr die bislang gültigen Preise erheben, entschied das Oberlandesgericht München. Bislang mussten Kunden für einen Anruf an der Hotline bis zu 60 Cent entrichten.

Sky Kundenhotline zu teuer

Die Kundenhotline ist derzeit ein großes Ärgernis für Sky. Bereits im Sommer 2018 entschied das Landgericht München I, dass die von Sky für die Anrufe erhobenen Gebühren zu hoch ausfallen. Denn der Pay TV Anbieter forderte von Anrufern aus dem Festnetz 20 Cent und aus dem Mobilfunknetz 60 Cent. Dafür wurde der Servicekontakt über eine 01806-Hotline zur Verfügung gestellt. In den Augen der Richter überstiegen diese Gebühren das übliche Maß und seien damit unzulässig.

Nachdem Sky erst vor wenigen Tagen eine Abmahnung wegen der Kundenrückgewinnungshotline einstecken musste, urteilte nun auch das Oberlandesgericht München in Sachen Hotlinekosten gegen das Unternehmen. Denn die zuständigen Richter schlossen sich der Meinung der Vorinstanz an und erklärten die Hotline-Gebühren von bis zu 60 Cent für ungültig.

Ärgernis Sky Hotline

Gegen die Entscheidung des Landgerichts hatte Sky Rechtsmittel eingelegt und auf eine anderslautende Entscheidung des Oberlandesgerichts gehofft. Denn der Pay TV Anbieter sah die gültigen Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) als zu ungenau für eine solch eindeutige Entscheidung an. Ebenso die Entschei­dung des Euro­päi­schen Gerichts­hofes (EuGH). Die Richter des Landesgerichts München I hatten entschieden, dass die Gebühren der Sky Hotline nicht den „üblichen Kosten“ entsprechen. Sky argumentierte nun, dass nirgends eindeutig festgelegt sei, was unter „üblichen Kosten“ zu verstehen sei. Vor allem in Hinblick auf die starke Verbreitung von Telefonflatrates.

Bei Sky wünscht man sich den Angaben nach nun eine endgültige Entscheidung vor dem Bundesgerichtshof (BGH). Allerdings hat das Oberlandesgericht dem Anbieter diesen Weg untersagt, indem es die Revision vor dem BGH ausschloss. Es ist anzunehmen, dass Sky nun eine Anpassung bei den Hotlinekosten vornehmen wird.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 14 GB LTE für 12,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email