Vodafone: 5G-Netz startet mit 25 Stationen in mehreren Regionen

0
424

Nach der Telekom hat nun auch Vodafone den Start des 5G-Netzes bekannt gegeben. Ab sofort funken 25 Stationen in 20 Städten und Gemeinden mit dem Mobilfunkstandard 5G. In wenigen Wochen soll die Anzahl auf mehr als 50 5G-Stationen anwachsen. Außerdem bietet Vodafone den Zugang zum 5G-Netz vergleichsweise günstig an.

Vodafone startet mit 5G-Netz

Erst vor kurzem hat die Telekom den Startschuss für das hauseigene 5G-Netz gegeben und erste Sendeanlagen aufgebaut. Nun zieht Vodafone nach und gibt ebenfalls den Start des Vodafone 5G-Netzes bekannt. Wie der Netzbetreiber mitteilt, funken ab sofort 25 Stationen mit 5G und versorgen mit mehr als 60 5G-Antennen 20 Städte und Gemeinden. Damit ist Vodafone dem Konkurrenten Telekom ein gutes Stück voraus. Denn den Angaben nach sollen Vodafone-Kunden den neuen Netzstandard bereits ab 17. Juli 2019 nutzen können. Die Telekom plant die Aktivierung der ersten 5G-Stationen für Endkunden erst im vierten Quartal 2019.

Bis August plant Vodafone den Ausbau des 5G-Netzes auf mehr als 50 Stationen mit mehr als 120 Antennen. Vodafone CEO Hannes Ametsreiter erklärt:

Wir starten ins 5G-Zeitalter und öffnen die neue Mobilfunk-Generation erstmals für Kunden in Deutschland. Wir wollen mit den ersten 5G-Stationen noch besser verstehen, wie und wo unsere Kunden 5G tatsächlich nutzen, um den Ausbau noch besser an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen.

Wo bietet Vodafone ab sofort 5G an?

Die ersten 5G-Standorte sind nicht nur in Großstädten und Ballungsräumen entstanden, sondern auch in kleineren Gemeinden. Dazu gehören die Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland). Außerdem die Städte Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München. Dort funken ab sofort die ersten Antennen mit 5G. In Köln ist das beispielsweise in der Nähe des Messegeländes der Fall, erklärt der Netzbetreiber.

Im August will das Unternehmen unter anderem 5G-Stationen in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt in Betrieb nehmen. Deren Anzahl soll bis Ende des Geschäftsjahres auf 160 Antennen ansteigen. Diese sollen an ersten Orten in 25 Städten, in 25 Gemeinden sowie in zehn Industrieparks funken. Dabei ist das Ziel Vodafones, bis Ende 2020 mehr als 10 Millionen Menschen mit 5G zu versorgen. Bis Ende 2021 sollen es sogar mehr als 20 Millionen Menschen sein.

Welche 5G-Tarife bietet Vodafone an?

In Punkto Tarife verfolgt Vodafone einen anderen Kurs als die Telekom. Denn der Netzbetreiber bietet interessierten Kunden eine 5G-Option an, die zu allen Red- und Young-Tarifen hinzugebucht werden kann. Dafür werden 5 Euro pro Monat fällig. In den Tarifen Vodafone Red XL und Vodafone Black ist der 5G-Zugang sogar automatisch und kostenfrei enthalten. Ebenso im neuen GigaCube 5G Tarif.

Die erste 5G-Hardware bietet Vodafone nun auch an. Dabei handelt es sich um den GigaCube 5G sowie das Huawei Mate 20 X 5G und das Samsung Galaxy S10 5G.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here