Vodafone beschleunigt LTE Netz mit 2100-Frequenz

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vodafone beschleunigt das LTE Netz und nimmt einen weiteren Frequenz-Bereich in Betrieb. Dieser wurde bislang für 3G genutzt und wurde bei Auktion 2019 für 4G freigegeben. Dadurch steigen nicht nur die durchschnittlichen Surfgeschwindigkeiten an, sondern auch die verfügbare Kapazität und damit die Abdeckung. Gleichzeitig dient das Frequenzband als Grundlage für die nahende 3G-Abschaltung.

Vodafone nimmt LTE 2100 in Betrieb

Bei der Frequenz-Auktion 2019 sicherte sich Vodafone Kapazitäten des 2100 Frequenzbereichs. Dieser kommt ab sofort im hauseigene LTE-Netz zum Einsatz und sorgt für schnellere Surfgeschwindigkeiten und eine höhere Kapazität. Damit ist er zudem eine Basis für die für Mitte des Jahres geplanten 3G-Abschaltung.

Vodafone Fahrplan für die 3G-Abschaltung und mehr LTE

Wie Vodafone mitteilt, nutzt das Unternehmen das bislang für 3G verwendete 2100 Band und erweitert es um zusätzliche 5 MHz. Dadurch umfasst es nun ingesamt 15 MHz. Das gelte sowohl für den Transportweg zum Kunden als auch von ihm zurück. Guido Weissbrich, Chef-Netzplaner bei Vodafone erklärt:

Wir geben heute in beide Richtungen eine zusätzliche Fahrspur auf unserer LTE-Autobahn frei. Auf der ‚Route LTE2100‘ fließen die Datenpakete nun auf drei statt auf zwei Spuren und damit schneller als bisher zu unseren Kunden und in unser Netz zurück. Besonders in den Spitzenzeiten, wenn alle surfen und telefonieren, merken unsere Kunden das. Im Sommer fügen wir noch eine vierte Spur hinzu und schließen damit die Umstellung von 3G zu LTE ab.

3G-Abschaltung sorgt für noch mehr Speed

Im Juli 2021 werden weitere Kapazitäten aus dem 3G-Netz frei. Denn ab 30. Juni 2021 will der Netzbetreiber den in die Jahre gekommenen Mobilfunkstandard nach und nach abschalten. Die so frei werdenden Kapazitäten kommen dann im Vodafone-LTE-Netz zum Einsatz und erweitern dieses noch einmal. „Durch die ‚vierte Spur‘ auf der ‚Route2100‘ steigt die LTE-Bandbreite im 2100er-Band um weitere 5 MHz auf dann 20 MHz“, so Vodafone.

Damit das gelingt, haben Vodafone-Techniker den Angaben zufolge bereits 17.000 der 18.000 Mobilfunkstationen fit für die Abschaltung gemacht. Insgesamt sei die 3G-Nutzung rückläufig. Bereits jetzt nutzten offenbar nur noch zwei Prozent der Vodafone-Kunden kein LTE:

Seit Ankündigung der 3G-Abschaltung im Frühjahr 2020 hat er sich um die Hälfte reduziert und macht nur noch wenig mehr als 2 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs im Vodafone-Mobilfunknetz aus.

Dabei fällt der Wechsel von 3G auf 4G sanft aus, verspricht Vodafone. Alle 3G-Kunden erhalten kostenlos Zugang zum LTE-Netz. Alte Simkarten, die noch nicht 4G-fähig sind, werden kostenlos ausgteauscht. Auch spezielle Hardware-Angebote sollen den Wechsel erleichtern. Das gilt sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email