Vodafone Black mit 30 GB EU-Roaming offenbar regelkonform

0
250

Ab 27. März 2019 bietet Vodafone einen überarbeiteten Black-Tarif an. Obwohl dieser 200 Euro pro Monat kostet, fällt das Datenvolumen im EU-Roaming vergleichsweise niedrig ist. Dabei scheint Vodafone alles richtig zu machen. Das teilt zumindest die Bundesnetzagentur mit.

Vodafone Black 2019 nicht regelkonform?

In Kürze können Interessenten im Vodafone Onlineshop auf den neuen Black 2019 Tarif zugreifen. Dieser kostet 200 Euro pro Monat und enthält eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutsche Netze, eine unbegrenzte Datenflat mit LTE Max, umfangreiche Auslandskontingente, das EU-Roaming, eine inkludierte Handyversicherung und weitere Premiuminhalte. Für Verwirrung sorgte Vodafone jedoch mit der Angabe des Datenvolumens im EU-Roaming, welches auf vergleichsweise magere 30 GB begrenzt ist.

Gemäß der Fair-Use-Policy der EU dürfen die Anbieter unbegrenzter Datenflats das Volumen im EU-Ausland begrenzen, müssen jedoch eine Mindestdatenmenge zur Verfügung stellen. Diese berechnet sich aus dem monatlichen Paketpreis und dem Großhandelspreis für Datenvolumina. Im Falle des Black 2019 Tarifs müsste Vodafone so knapp 75 GB pro Monat im EU-Roaming anbieten. Den bisherigen Informationen nach sind es jedoch nur 30 GB monatlich. Also die gleiche Datenmenge, die auch im deutlich günstigeren Vodafone Red XL unlimited enthalten ist.

Bundesnetzagentur hält 30 GB für ausreichend

Bei Vodafone scheint man sich sicher, dass die 30 GB Auslandsvolumen im Black-Tarif den Vorgaben entsprechen. Gegenüber Teltarif erklärte die Presseabteilung des Unternehmens: „Der Mobilfunk-Tarif Vodafone Black beinhaltet hinsichtlich der für die Berechnung der Fair-Use-Grenze maßgeblichen Mobilfunk-Endkundendienste (Sprache/SMS/Daten) ein identisches Leistungsspektrum wie der Red XL. Das EU-Roaming Fair Use Volumen in Höhe von 30 GB ist unserer Auffassung nach regulierungskonform.“

Was auf den ersten Blick wie ein clevere Idee zur Umgehung der EU-Regulierung klingt, scheint mit den Vorgaben tatsächlich konform zu sein. Zumindest schloss sich die Bundesnetzagentur auf Nachfrage durch Teltarif der Auffassung Vodafones an. Die Pressestelle der Aufsichtsbehörde antwortete den Kollegen:

Nach erster Einschätzung seitens der Bundesnetzagentur zum Tarif Vodafone Black kann nicht von einem Verstoß gegen die Roaming-Verordnung ausgegangen werden. Der Gesamtpreis für den Tarif Vodafone Black liegt gemäß der vorliegenden Information bei 200 Euro (brutto), jedoch beinhaltet der Tarif neben Mobilfunk-Endkundendiens