Vodafone CallYa Black Prepaid-Tarif mit 50 GB und LTE Max

0
315

Vodafone bietet Prepaid-Kunden mit einem hohen Datenbedarf einen neuen Tarif an. Dabei stellt der Vodafone CallYa Black Prepaid ein Datenvolumen von 50 GB und LTE Max bereit. Die Gültigkeit liegt wie bei Vodafone Prepaid üblich bei vier Wochen.

Vodafone CallYa Black Prepaid mit 50 GB

Vodafone stellt ab sofort einen neuen Prepaid Tarif zur Verfügung. Dabei richtet sich der Vodafone Black Prepaid an Interessenten mit dem Wunsch nach einem hohen Datenvolumen. Denn der Vodafone CallYa Black bietet 50 GB Datenvolumen im Monat, welches mit LTE Max zur Verfügung steht. Außerdem ist eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Zusätzlich 500 Freieinheiten, die für Gesprächsminuten und SMS von Deutschland in das EU-Ausland gültig sind.

Dafür erhebt Vodafone jedoch auch einen stolzen Paketpreis. Denn für den Black Prepaid müssen Kunden 79,99 Euro auf den Tisch liegen. Das Gültigkeitsfenster beträgt wie bei Vodafone CallYa üblich jeweils vier Wochen. Laut dem Netzbetreiber handelt es sich um einen „jederzeit kündbarer Rundum-Sorglos-Tarif, mit dem Kunden EU-weit ohne Zusatzkosten surfen, simsen und telefonieren können“.

Wo gibt es den Vodafone Black Prepaid?

Zu kaufen gibt es den Tarif nicht online, sondern nur in den Vodafone Flagship-Stores und in ausgewählten Shops. Dabei hat Vodafone den Tarif vor allem für Intensiv-Nutzer konzipiert. Denn im Schnitt verbrauchen deutsche Mobilfunkkunden weniger als 3 GB pro Monat an mobilen Daten. Bei einigen tausend Intensiv-Nutzern sind es jedoch mehr als 50 GB pro Monat. Für diese Kunden bietet Vodafone bereits den Red XL Unlimited an. Aber: „Für ausländische Geschäftskunden, Messebesucher oder auch Touristen ist dies keine Lösung, denn sie sind oft nur für kurze Zeit in Deutschland. Hier setzt der neue Tarif CallYa Black an“, heißt es.

Einen Nachteil gibt es jedoch. Denn im EU-Ausland können Kunden lediglich 38 GB pro Monat