Vodafone erhöht Surfgeschwindigkeiten bei 4 Millionen Kunden

0
40

Vodafone plant bis 2023 eine Erhöhung der Surfgeschwindigkeit für rund vier Million Bestandskunden im hybriden Glasfaser-Kabelnetz. Wer einen Tarif von vor 2020 nutzt, soll so schrittweise auf die Datenraten der aktuellen Tarifwelt angepasst werden.

Vodafone erhöht Surfgeschwindigkeiten

Im Rahmen eines Tarif-Upgrade-Programms plant Vodafone die Erhöhung der Surfgeschwindigkeiten im hybriden Glasfaser-Kabelnetz für Bestandskunden. Den Angaben nach können sich bis 2023 rund vier Million Kunden des Netzbetreibers kostenlos auf eine höhere Datenrate freuen. Davon surfen rund 500.000 bereits jetzt schneller und wurden in den vergangenen Wochen angepasst. Nun sind Kunden an der Reihe, die mit niedrigen ein- oder zweistelligen Download-Geschwindigkeiten surfen. Sie werden schrittweise auf 50 Mbit/s erhöht, heißt es.

Betroffen von den Anpassungen sind vorrangig Kunden, die über das hybride Glasfaser-Kabelnetz im Internet agieren und einen älteren Tarif von vor 2020 nutzen. Bei ihnen soll die Surfgeschwindigkeit bis 2023 je nach Tarifklasse auf eine der aktuell vermarkteten Tarife steigen. Dadurch profitieren erst einmal Kunden mit sehr niedrigen Geschwindigkeiten von einem Upgrade auf 50 Mbit/s. Etwas später sind dann auch Kunden mit 150 Mbit/s und 200 Mbit/s an der Reihe, die kostenlos auf 250 Mbit/s gestuft werden. Kunden mit Datenraten von bis zu 400 Mbit/s erhalten so ohne Aufpreis bis zu 500 Mbit/s.

Ausnahmen bei Geschwindigkeitsupgrade

Allerdings gibt es weiterhin Ausnahmen, die nicht von den kostenlosen Upgrades profitieren. So sind derzeit Tarife der Marke eazy ausgenommen. „Auch einige ältere Tarife, in die TV-Produkte verwoben sind oder die an Mehrnutzer-Verträge gekoppelt sind, werden noch nicht aufgewertet“, so Vodafone.

Bestandskunden, die die Upgrades erhalten, müssen für diese nicht selbst aktiv werden. Sobald möglich stellt Vodafone die Datenrate automatisiert um und schaltet die schnelleren Geschwindigkeiten im Netz frei. Wann Kunden genau an der Reihe sind, lässt sich jedoch nicht genau sagen. Der aktuelle Zeitplan legt den Abschluss der Maßnahmen für 2023 fest. Sobald die Umstellung erfolgt ist, benachrichtigt der Netzbetreiber betroffene Kunden. An Laufzeiten, Preisen und den übrigen Konditionen ändert sich nichts.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here