Vodafone IN: Baukastentarif mit individuellem Datenvolumen [Update]

0
76

Der Netzbetreiber Vodafone bietet seit Anfang Mai einen neuen Tarif im Baukastensystem an. Dabei können Interessenten einen Basistarif buchen und diesen mit weiterem Datenvolumen ausstatten. Insgesamt stehen bis zu 16 GB zusätzlich bereit. Allerdings müssen Kunden nur die Datenmenge bezahlen, die sie auch tatsächlich verbrauchen.

Update vom 18.05.2018

Wenige Tage nach Bekanntwerden des neuen Tarifmodels ist das Angebot auch schon wieder vorbei. Obwohl der Tarif noch vor wenigen Stunden problemlos gebucht werden konnte, hat Vodafone die gesamte Offerte kurzfristig eingestellt. Interessenten, die die Aktionsseite ansteuern, werden direkt in den regulären Vodafone Onlineshop weitergeleitet.

Gegenüber Teltarif gab der Netzbetreiber an, dass es sich nicht um eine Aktion, „sondern lediglich um einen zeitlich befristeten Test“ gehandelt habe, der „dazu dienen sollte, Vodafones Produkte zu überprüfen und zu verbessern“. Wie glaubwürdig diese Aussage ist, ist fraglich. Er wenige Stunden zuvor, am Freitagmorgen, habe sich Vodafone telefonisch gemeldet und nähere Angaben zum Tarif gemacht, heißt es aus der Redaktion. Kurz darauf wurde das gesamte Angebot plötzlich eingestampft.

Weshalb Vodafone derart kurzfristig agiert, lässt sich nur vermuten. Womöglich hat das plötzliche Medieninteresse zu mehr Buchungen als ursprünglich geplant geführt.

Vodafone IN – Baukastentarif

Seit dem 7. Mai 2018 bietet Vodafone einen neuen Tarif an, der über eine spezielle Aktionsseite zur Verfügung steht. Allerdings bewirbt Vodafone den neuen Vodafone IN Tarif nicht offensiv und bietet den Aktionstarif nach eigenen Angaben nur für kurze Zeit und nur online an. Der neue Vodafone Handytarif basiert auf einem Baukastensystem. Dabei können Interessenten einen Basistarif buchen und diesen mit weiterem Datenvolumen ausstatten. Insgesamt sind bis zu 16 GB on Top möglich, wobei der Regler in 1-GB-Schritten bewegt werden kann.

Bis zu 17 GB mit Vodafone IN Tarif

Der Vodafone IN Basistarif kostet 14,99 Euro pro Monat und weist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten auf. Im Preis sind eine Sprachflat in alle deutschen Netze sowie eine mobile Datenflat mit 1 GB Volumen und LTE Max enthalten. Wer will kann nun weitere Datenmengen zubuchen und den Tarif dadurch um bis zu 16 GB aufstocken. Jedes weitere Gigabyte wird dabei mit 2 Euro berechnet. Insgesamt kann der monatliche Paketpreis also bis auf 46,99 Euro ansteigen.

Vodafone IN Beispiel:

Du setzt Dein Vodafone IN-Limit auf insgesamt 4 GB. Also zahlst Du für die zusätzlichen 3 GB höchstens 6 Euro pro Monat für Daten.
Hast du nur 1,5 GB von deinem zusätzlichen Datenvolumen verbraucht, zahlst Du auch nur für die 1,5 GB. In dem Fall bleibst Du sogar unter Deinem Vodafone IN-Limit und zahlst nur 3 Euro zusätzlich.

Die zugebuchte Datenmenge versteht sich als Obergrenze, die der Kostenkontrolle dient. Verbrauchen IN-Nutzer weniger Datenvolumen als mit der Obergrenze festgelegt, wird auch nur dieses in Rechnung gestellt. Dabei findet die Abrechnung in 0,5-GB-Blöcken zu je 1 Euro statt.

Vodafone IN ohne SMS-Flat und Handy

Obwohl der Vodafone IN viele Vorteile bietet, müssen Interessenten auf eine SMS-Flat verzichten. Eine Kurznachricht wird im Tarif mit 19 Cent in alle deutschen Netze berechnet. MMS sind den Angaben nach nicht verfügbar. Außerdem steht der Tarif nur als Simonly-Variante bereit. Das heißt, dass er nur ohne Smartphone verfügbar ist und auch kein Gerät hinzugebucht werden kann.

Wie die regulären Vodafone Red-, Easy- und Young Tarife weist auch der IN-Tarif eine Laufzeit von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Laufzeitende auf. Geht die Kündigung nicht fristgerecht ein, findet eine Vodafone Vertragsverlängerung um weitere 12 Monate statt. Nach Erreichen der jeweiligen Volumengrenze wird die Datenrate auf GPRS-Niveau mit 64 Kbit/s gedrosselt. Weiteres Datenvolumen ist dann für 5 Euro pro 2 GB zubuchbar.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 aus 1 Bewertungen)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here