Vodafone: Karneval-Hochburgen mit LTE aufgerüstet

0
52

Pünktlich zum Start des närrischen Treibens gibt Vodafone den Ausbau der LTE-Netze in den Karnevalshochburgen bekannt. Dadurch können Jecken in Köln und Düsseldorf aber auch in Nürnberg und Aachen ohne Einschränkungen surfen und ihre Karnevalsbilder teilen.

Vodafone rüstet zum Karneval auf

In den zehn größten Karnevalshochburgen hat Vodafone das hauseigen Vodafone-Netz deutlich aufgerüstet. Wie der Netzbetreiber mitteilt, wurden mehr als 400 LTE-Bauvorhaben realisiert. Dadurch können sich Jecken sicher sein, zu Karneval jederzeit erreichbar zu sein und ihre Bilder und Eindrücke teilen zu können.

Die Aufrüstung sei nötig, da die Mobilfunknutzung zum Karneval deutlich ansteige, heißt es. Die Feiernden telefonieren nicht nur mehr, sondern steigern auch die übertragenen Datenmengen um mehr als 40 Prozent. Diese Informationen hat sich Vodafone zu Nutze gemacht, um das Netz 2019 auf diesen Ansturm vorzubereiten. „Allein in Köln hat Vodafone seit Februar 2018 rund 200 LTE-Baumaßnahmen vollendet“, heißt es. „In Düsseldorf  wurde das LTE-Netz an 44 Mobilfunk-Standorten technisch hochgerüstet, in Mainz wurden 11 neue LTE-Bauprojekte realisiert und Frankfurt war mit 55 LTE-Stationen dabei.“ Dabei baute der Netzbetreiber das Netz in den Städten Aachen, Braunschweig, Düsseldorf, Eschweiler, Frankfurt, Köln, Mainz, Nürnberg, Saarbrücken oder Würzburg aus.

Karneval sorgt für starke Mobilfunknutzung

Dabei habe Vodafone in den närrischen Städten nicht nur komplett neue Mobilfunkstationen errichtet, sondern auch erstmals vorhandene Antennen mit LTE nachgerüstet. Außerdem wurden vielerorts zusätzliche LTE-Module installiert, um die Versorgung zu verbessern.

Für die Zeit zwischen Altweiber bis Aschermittwoch plant Vodafone zudem die Justierung nach dem Prinzip der Hochlast-Parameter. Das heißt, dass die Netzkapazität genau dorthin gelenkt wird, wo sich die Besucherströme aufhalten. Zum Beispiel in Kneipen, Festzelte oder in die Straßen, durch die die großen Umzüge führen. Damit auch die Sicherheit nicht zu kurz kommt, behandelt Vodafone Notrufe, die über die 112 abgegeben werden, immer priorisiert. Das soll sicherstellen, dass Nutzer in Notsituationen immer innerhalb weniger Sekunden eine eine Einsatzstelle erreichen.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne