Vodafone stellt Prepaid-Baukastentarif CallYa Flex ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mit Einführung der neuen CallYa Prepaidtarife geht es nicht nur den bisherigen Angeboten an den Kragen. Offenbar kommt dabei auch der Baukastentarif CallYa Flex unter den Hammer, den Nutzer sich individuell zusammenstellen konnten.

Vodafone beendet CallYa Flex Angebot

Zum 15. September 2020 bringt Vodafone neue CallYa Tarife auf dem Markt. Diese ersetzen die über Jahre angebotenen Offerten und bringen neue Namen und verbesserte Inhalte mit. Der CallYa Talk&SMS sowie der CallYa Smartphone Special sind damit jedoch Geschichte. Ebenso offenbar der CallYa Flex, den Vodafone lange Zeit als Nischenprodukt, aber dennoch parallel zu den übrigen Prepaidtarifen, angeboten hat.

Beispiel-Zusammenstellung mit CallYa Flex

Gegenüber Teltarif habe die Presseabteilung des Netzbetreibers bestätigt, dass der CallYa Flex in Kürze nicht mehr zur Verfügung steht, schreiben die Kollegen. Zwar könnten Interessenten den Tarif noch für wenige Stunden bestellen, mit der Einführung der neuen Prepaidtarife im Laufe des 15. Septembers 2020 wird das Angebot jedoch endgültig aus dem Sortiment genommen.

CallYa Flex mit Baukastenprinzip

Kernstück des CallYa Flex ist eine App, mit der Nutzer die Inhalte des Tarifs auf die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Neben verschiedenen Minutenpaketen und SMS stehen auch verschiedene Datenoptionen zur Auswahl. Damit lässt sich der Tarif nicht nur individualisieren, sondern auch regelmäßig ändern. Zum Beispiel, wenn die Nutzungshäufigkeit  zu- oder abnimmt. Allerdings sind die Möglichkeiten nicht Grenzenlos. Denn die Anzahl der verfügbaren Daten- und Einheitenstufen ist begrenzt. Eine Sprach- und SMS-Flat gibt es gar nicht erst.

Das dürfte Vodafone wohl auch dazu bewogen haben, den Tarif mit Start der neuen Offerten einzustellen. Denn zum Preis von 9,99 Euro erhalten Nutzer dort den neuen CallYa Allnet Flat S mit 3 GB Volumen und Allnet Flat. Im CallYa Flex sind zum gleichen Preis lediglich 400 Einheiten und 1,5 GB enthalten. Den Mix aus 150 Einheiten und 3 GB gibt es für 10,99 Euro. Wer die Möglichkeiten voll ausschöpft, zahlt für 400 Einheiten und 3 GB bereits 12,99 Euro. Neben den nicht mehr zeitgemäßen Preisen und Inhalten könnten jedoch auch die Pannen gegen eine Fortführung des Tarif sprechen. Denn in der Vergangenheit kam es wieder zur Problemen. Zum Beispiel beim Wechsel der Optionen, der nicht wie angedacht reibungslos über die App möglich war.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Drillisch Angebote: sim.de 8 GB mit Allnet-Flat für 7,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email