Vodafone will Ausbau-Allianz mit o2 und Telekom gegen Funklöcher

0
324

Der Mobilfunkanbieter Vodafone möchte Funklöcher gemeinsam bekämpfen. In einem Interview schlägt der Vodafone-Chef eine Ausbau-Allianz der Netzbetreiber vor. Außerdem dämpft dieser die Hoffnungen in den schnellen 5G-Ausbau.

Vodafone: Ausbau-Allianz gegen Funklöcher

Über die vergleichsweise schlechte Mobilfunkversorgung in Deutschland wurde in den letzten Monaten heftig debattiert. Während die Politik vor allem nationales Roaming oder ein flächendeckendes Staatsnetz als Lösung sieht, lehnen die Netzbetreiber dies bisher strikt ab. Denn viele regionale Funklöcher gibt es bei allen drei Netzbetreibern und ein Netzausbau ist ist für alle Netzanbieter nicht wirtschaftlich.

Bei der Bekämpfung um Funklöcher möchte Vodafone dagegen eine Ausbau-Allianz schmieden. In einem Interview mit der Welt am Sonntag möchte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter die Bekämpfung von Funklöchern gemeinsam mit den Netzbetreibern Telekom und Telefónica angehen. Für den 5G Ausbau haben beispielsweise

Ausbau weißer Flecken aufteilen

Deshalb macht der Vodafone-Chef folgenden Vorschlag: „Wir drei Netzbetreiber, die wir wirklich in Deutschlands Infrastruktur investieren wollen, teilen uns die Flecken auf. Jeder baut dann ein Drittel davon aus“. Konkret bedeutet dies, jeder Netzbetreiber müsste nur für ein Drittel der Funklöcher Mobilfunkstationen bauen und könnte dafür Antennen an den anderen Stationen nutzen. Ein zusätzlicher Anreiz wären laut Ametsreiter öffentliche Förderungen. „Es geht ja oft um abge­le­gene Regionen, bei denen es auch ein poli­ti­sches Inter­esse gibt, dass dort ausge­baut wird.“

Vodafone dämpft Hoffnung in schnellen 5G Ausbau

In der Tat könnte eine solche Kooperation die Netzabdeckung schneller verbessern, als nationales Roaming. Ganz neue ist der Weg der Zusammenarbeit unter den Netzbetreibern nicht. Denn für den 5G Ausbau haben die Telekom und o2 bereits eine Partnerschaft geschlossen. Vor allem die Politik setzt große Hoffnungen in den Ausbau der 5G-Netze.

Allerdings dämpft der Vodafone-Chef im Interview gleichzeitig die Hoffnungen auf einen schnelle 5G N