WhatsApp bald auch auf Android-Tablets verfügbar

0
95

Der Messenger WhatsApp könnte in Kürze auch auf zahlreichen Android-Tablets laufen. Darauf weist zumindest eine Testversion hin, die es derzeit im Google Play Store gibt. Allerdings können diese nur angemeldete Beta-Tester downloaden und auf ihrem Tablet benutzen.

WhatsApp für Android-Tablets

Offiziell bietet WhatsApp den hauseigenen Messenger nur für Smartphones an. Zwar können Nutzer auf Wunsch auch eine Desktop-Version nutzen, Tablets wie das Samsung Galaxy Tab oder das Apple iPad schloss der Messenger jedoch bislang aus. Auf diesen Geräten ließ sich die Anwendung nur über Umwege installieren. Das könnte sich demnächst ändern. Denn derzeit testet WhatsApp eine eigene Messenger-Version für Android-Tablets.

Dafür kann die zugehörige App direkt im Google Play Store heruntergeladen werden, berichtet WABetaInfo. Allerdings können auf diese nur angemeldete Beta-Tester zugreifen. Die Anmeldung zum Beta-Programm nimmt der Messenger über diesen Link entgegen. Dadurch ergeben sich jedoch auch mögliche Probleme. So können Beta-Versionen des Messengers Stabilitätsprobleme aufweisen und Fehler beinhalten.

WhatsApp auf dem Tablet nutzen

Außerdem müssen Android-Nutzer, die den Messenger auf dem Android-Tablet nutzen möchten, weitere Einschränkungen hinnehmen. Dazu zählt auch, dass WhatsApp auf dem Tablet mit einer separaten Rufnummer betrieben werden muss. Das heißt, dass eine Spiegelung des Smartphone-Accounts nicht möglich ist. Dadurch ist die WhatsApp-Tablet-Beta vor allem für Nutzer interessant, die den Messenger über einen zweiten Account nutzen möchten oder kein Smartphone besitzen.

Wann WhatsApp für Android-Tablets für alle Nutzer erscheint ist noch offen. Ebenso äußerte sich der Messenger bislang nicht zu einer Verfügbarkeit auf iOS-Tablets wie dem iPad Pro. Bereits in der Vergangenheit machte WhatsApp mit Neuigkeiten auf sich aufmerksam. So soll in Kürze Werbung in den Messenger Einzug halten. Möglich macht das eine auslaufende Verpflichtung, die Facebook zum Zeitpunkt der Übernahme im Jahr 2014 abgeben musste. Außerdem kommt WhatsApp auch bei immer mehr Anbietern im Service zum Einsatz. Zum Beispiel im Kundensupport von Vodafone oder bei den congstar-Aufladungen.

Diese Seite jetzt selbst bewerten: