Ab 17. Juli 2019 können Vodafone-Kunden den neuen Mobilfunkstandard 5G nutzen. Dabei bietet der Netzbetreiber 5G in allen neueren Red und Young Tarifen an. Dort können Kunden den Standard einfach per Option zu- und auch wieder abbuchen.
Nach der Telekom hat nun auch Vodafone den Start des 5G-Netzes bekannt gegeben. Ab sofort funken 25 Stationen in 20 Städten und Gemeinden mit dem Mobilfunkstandard 5G. In wenigen Wochen soll die Anzahl auf mehr als 50 5G-Stationen anwachsen. Außerdem bietet Vodafone den Zugang zum 5G-Netz vergleichsweise günstig an.
Mit freenetmobile erhält der nächste Discounter Zugriff für das begehrte LTE-Netz. Denn die freenetmobile Allnet-Tarife im D-Netz sind ab sofort mit LTE verfügbar. Im Gegensatz zu anderen Discountern erhebt freenetmobile keinen Aufpreis für den LTE-Zugriff.
Schlechte Nachrichten für die Telekom. Nachdem das Unternehmen seit langem für den Erhalt der hauseigenen StreamOn Option gekämpft hat, hat nun as Oberverwaltungsgericht entschieden, dass die Option nachgebessert werden muss. Kommt der Netzbetreiber diesem nicht nach, droht die Einstellungen des Zero-Rating-Pakets.
Die Telekom hat den Startschuss für den 5G-Ausbau gegeben. Bis Ende des Jahres plant das Unternehmen bereits mit 300 Antennen, die mit 5G funken. Zum Start sollen dafür zunächst sechs Großstädte ausgebaut werden. Darunter Hamburg, Berlin und Leipzig.