Mobilfunkkunden, die nicht per Lastschrift bezahlen, dürfen für eine SEPA-Überweisung nicht extra zur Kasse gebeten werden. Das hat das Landgericht München 1 entschieden. Im vorliegenden Fall hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen den Netzbetreiber Vodafone geklagt.
Trotz eindeutiger rechtlicher Vorgaben sind Abo-Fallen und Drittanbieterdienste, die unverhofft auf der Mobilfunkrechnung auftauchen, noch immer ein Ärgernis. Bei Kunden von mobilcom-debitel, Vodafone und klarmobil musste jetzt die Stiftung Warentest eingreifen.
Bundesjustizministerin Christine Lambrecht von der SPD setzt sich für kürze Laufzeiten bei Handyverträgen und einen besseren Verbraucherschutz ein. Dafür hat sie nun ein Gesetz auf den Weg gebracht, welches sich bereits in der Abstimmung befindet. Sollte es beschlossen werden, gehören Verträge mit 24 Monaten Laufzeit bald der Vergangenheit an.
Werbung muss auffallen, dachte sich ein Vodafone Mitarbeiter und verschickte in der Oberpfalz Werbeschreiben für die hauseigenen Kabelanschlüsse. Das Problem: Für die Empfänger waren die Informationen nicht als Werbung zu erkennen. Ein Umstand, den nun die Verbraucherzentrale Bayern erfolgreich abgemahnt hat.
Der Like-Button, den viele Webseiten nutzen, steht seit langem in der Kritik. Nun hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Webseiten-Betreiber diesen nicht ohne weiteres einsetzen dürfen. Denn dafür bedarf er der Zustimmung der Besucher.
Internethändler müssen für Kunden schnell und effizient erreichbar sein. Allerdings muss dafür nicht zwingend eine Telefonnummer zur Verfügung stehen, urteilte der Europäische Gerichtshof. Geklagt hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband, der erfolglos gegen Amazon vorgegangen war.
Der Provider mobilcom-debitel darf Kunden, die eine vorzeitige Vertragsverlängerung vornehmen, kein