Prepaid Allnet-Flat Vergleich 2019: Allnet-Flatrates ab 7,95 €

1
1032

Die Allnet-Flatrate gehört in vielen Handy-Tarifen inzwischen zu einer Standardleistung.  Auch zu Prepaid-Tarifen lässt sich eine Allnet-Option buchen bzw. ist bereits Tarifbestandteil. Wir vergleichen die Prepaid Allnet-Flats in den Netzen von Telekom, Vodafone und Telefonica (o2/e+).

Prepaid Allnet-Vergleich 2019

Obwohl die Datenoption in Prepaid-Tarifen eine immer wichtigere Rolle spielt, ist für viel Nutzer nach wie vor eine Prepaid Allnet-Option wichtig. Mit der Allnet-Flatrate können Nutzer eine Prepaidkarte unbegrenzt in die deutschen Handynetze (Telekom, Vodafone und o2) sowie das deutsche Festnetz telefonieren.

Die meisten Prepaid-Anbieter bieten eine spezielle Prepaid Allnet-Option bzw. einen Allnet-Tarif für die Telefon-Flatrates. Meist beinhalten die Prepaid Allnet-Tarife zudem Datenvolumen und eine SMS-Flat. Je nach Prepaid-Tarif beträgt die Laufzeit der Flatrate 28 (4 Wochen) oder 30 Tage. Damit immer ausreichend Guthaben vorhanden ist, kann der Nutzer mit Apps oder dem Kundencenter automatische Aufladungen festlegen. Hier stehen dem Nutzer verschiedene Zahlungsarten wie z.B. Bankeinzug/Lastschrift, Paypal oder Kreditkarte zur Verfügung.

Vorteile einer Prepaid Allnet Flat

Mit einer Prepaid Allnet-Flatrate können Nutzer ohne Limit und Vertragsbindung telefonieren. Meist beinhaltet Allnet-Optionen zudem eine SMS-Flatrate. Ein großer Vorteil der ist die kurze Laufzeit. Außerdem lassen sich die Prepaid-Optionen jederzeit flexibel abwählen und anderen Optionen hinzubuchen. Eine monatliche Grundgebühr fällt daher nur für gebuchte Optionen an.

Ein weiterer Vorteil ist die volle Kostenkontrolle. Denn im