Seniorenhandy: Das passende Handy für ältere Menschen finden

Ältere Leute wünschen sich meist ein Mobiltelefon, welches auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Spezielle Seniorenhandys erfüllen diese Erwartungen in vielen Punkten. Mit großen Tasten, einfachen Menüs und je nach Modell auch einer Notruftaste bieten sie auch Senioren und älteren Menschen den Einstieg in die Handy- und Smartphone-Welt. Wir informieren über wichtige Funktionen.

Inhaltsverzeichnis

Handy für Senioren und ältere Menschen

Obwohl der Markt eine Vielzahl an Modellen aufweist, tun sich ältere Leute oft schwer, wenn es um die Entscheidung für ein Handy oder Smartphone geht. Moderne Geräte wirken mit ihren zahlreichen Funktionen, kleinen Tasten und überbordenden Möglichkeiten abschreckend. Um Senioren und den sogenannten „Silver Surfern“ den Einstieg zu erleichtern, bieten verschiedene Hersteller spezielle Geräte an. Diese Senioren-Handys verfügen meist über ein angepasstes Funktionsspektrum, sind leichter zu bedienen und tragen dem Alter der Nutzergruppe Rechnung. So sind sie meist besonders laut einstellbar oder verfügen über größere Tasten. Auch eine Notruftaste ist üblich. Mit dieser kann im Ernstfall schnelle Hilfe angefordert werden. Zum Beispiel nach einem Sturz.

Großtastentelefon: Funktionen und Eigenschaften

Gesehen hat sie sicher jeder schon einmal. Denn seit einigen Jahren konzentrieren sich auch große Elektromärkte verstärkt auf Seniorenhandys. Dabei fallen besonders die Großtastenhandys auf, die immer öfter in den Auslagen liegen. Die großen Tasten der Geräte von Emporia, Doro und Co. erlauben eine einfache Bedienung. Dadurch entmutigen sie ältere Menschen nicht durch eine zu starke Kleinteiligkeit.

senioren-handy-mit-notruftaste

Die Modelle sind in vielen Varianten erhältlich. So können sich Interessenten sowohl für Handys ohne Internet als auch für Smartphones entscheiden. Wer es besonders einfach will, kann sogar auf Geräte zugreifen, die ohne klassische Tastatur auskommen. Hier gibt es dann nur Schnellwahltasten zu festen Kontakten. Um auch im Notfall schnell Hilfe holen zu können, verfügen viele Modelle über zusätzliche Notruftasten. Diese können nach einem Sturz oder in anderen dringenden Fällen einfach gedrückt werden. Besonders beliebt sind Seniorengeräte mit Klapp-Funktion. Denn diese sind besonders handlich. Dennoch bieten sie innenliegend genug Platz für einen großen Bildschirm und große Tasten

Typische Funktionen im Überblick

  • besonders große Tasten
  • großer Bildschirm
  • ggf. keine Kamera
  • ggf. kein Internet
  • Notruftaste
  • vereinfachte Menüführung
  • ggf. höhere Lautstärke
  • ggf. SOS-Ortung

Diese Eigenschaften gelten für die meisten einfacheren Seniorengeräte. Natürlich gibt es auch komplexere Modelle. Diese speziellen Smartphones für Senioren bieten dann einen Internetzugang, Apps und Medien-Anwendungen und eine Kamera. Dabei bleiben die grundsätzliche Eigenschaften wie die großen Tasten, der große Bildschirm und die vereinfachte Menüführung meist erhalten.

Wichtiges Hilfsmittel: Notruftaste als Kernelement

Viele Seniorenhandys verfügen über eine Notruftaste. Je nach Modell lassen sich auf dieser mehrere Kontakte hinterlegen. Wird die Taste gedrückt, etwa nach einem Sturz, ruft das Telefone diese Kontakte nacheinander an. Meist solange bis einer von ihnen abhebt. Dann wird automatisch der Lautsprecher aktiviert, so dass miteinander gesprochen werden kann. Zum Beispiel dann, wenn das Telefone nicht mehr aus eigener Kraft zum Ohr geführt werden kann.

Produktbild ZX-2906

Auf diese Art und Weise funktionieren die meisten Notfalltasten der Geräte. Wie das gewünschte Modell dies genau handhabt, erfahren Nutzer in der jeweiligen Bedienungsanleitung. Eine solche Funktion wird von vielen Senioren als Bereicherung empfunden. Vor allem dann, wenn die Sorge besteht, nach einem Sturz oder ähnlichem hilflos zu sein.

Welches Handy eignet sich für Senioren?

Welches Handy den eigenen Bedürfnissen entspricht, müssen Nutzer selbst entscheiden. Die Suche ist meist etwas aufwändiger als nach einem passenden Handytarif. Viele Senioren kommen mit regulären Smartphones gut zurecht. Wer jedoch auf ein Gerät mit weniger Funktionen und einfacher Bedienbarkeit Wert legt, sollte bei der Auswahl eines Seniorenhandys genauer hinsehen. Auch bei diesen gibt es verschiedene Varianten und unterschieden Ausstattungen. Hier sollten Interessenten sich vor dem Kauf folgenden Fragen stellen:

  • Sind vor allem große Tasten und ein großer Bildschirm wichtig?
  • Soll damit auch mobil gesurft oder WhatsApp genutzt werden?
  • Gefällt ein Klapp-Handy oder ein reguläres Telefon besser?
  • Soll eine Taste für den Notruf vorhanden sein?
  • Ist die Kompatibilität mit einem Hörgerät wichtig?

Zu den beliebtesten Geräten zählen Modelle von Emporia, Doro und Bea-Fon. Diese haben auch die meisten Händler im Sortiment. Viele Kunden bevorzugen hier Klapp-Telefone. Dabei bringen die Hersteller regelmäßig neue Geräte heraus. Meist haben Sie bei einem Kauf vor Ort auch die Möglichkeit, sich das Gerät erklären oder einrichten zu lassen. Fragen Sie ruhig nach diesem Service. Viele Händler helfen hier gern.

FAQ zu Seniorenhandys

Was kostet ein Handy für Senioren?

Die Kosten für ein altersgerechtes Smartphone sind oft deutlich günstiger als angenommen. Modelle von Doro oder Emporia sind bereits für unter 50 Euro erhältlich. Vertragsfrei und mit jeder Simkarte nutzbar. Natürlich gibt es auch Modelle mit höheren Preisen. Oft bieten diese zusätzliche Funktionen oder eine bessere Auflösung der Kamera. Wer Spezialgeräte nutzen möchte, muss ebenfalls tiefer in die Tasche greifen. Zum Beispiel für Geräte mit Schnellwahltasten statt regulären Tasten.

Welche Funktionen bietet ein Seniorenhandy?

Auch Seniorengeräte bieten die grundlegenden Funktionen eines Handys. Darüber hinaus bieten diese spezielle Eigenschaften für ältere Menschen: Das heißt: große Tasten, großer Bildschirm, Notfall-Knopf (je nach Modell),  einfache Menüführung und meist sogar eine Kamera. Manche Geräte sind wahlweise mit und ohne Klapp-Funktion erhältlich.

Wo kann man ein Smartphone für Senioren kaufen?

Mittlerweile biete viele Händler Seniorenhandys an. Das sind nicht nur die großen Elektronikmärkte wie Media Markt und Saturn, sondern auch viele Handy-Shops vor Ort. Meist hat jeder Shop mindestens ein solches Modell im Sortiment oder kann es bestellen. Die größte Auswahl finden Kunden natürlich im Internet. Zum Beispiel in den Online-Shops von Media Markt, Saturn oder Amazon. Es gibt sogar spezielle Shops, die nur Geräte für ältere Menschen anbieten. Vor dem Kauf empfiehlt sich allerdings das Lesen einiger Seniorenhandy Tests.

Welche Hersteller bieten ein Seniorenhandy?

Bekannte Marken für auf Senioren und Silver Surfer ausgerichtete Geräte sind diese: Emporia, Doro, Bea-Fon, Olympia, Panasonic, Tiptel, Swisstone, Topcom, Simvalley und Audioline. Natürlich bietet der Markt noch andere Anbieter. Zu den bekanntesten gehören jedoch Emporia, Doro, Bea-Fon, Olympia und Panasonic. Wer zu einem dieser Geräte greift, macht in der Regel nicht viel falsch. Dennoch können auch unbekanntere Marken eine Alternative sein. Denn diese sind meist günstiger erhältlich und bieten ähnliche Funktionen

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
- Anzeige -
Newsletter Anmeldung