Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

mobilcom-debitel wird zu freenet – 550 Shops und Co. werden umbenannt

Die Marken mobilcom-debitel ist Geschichte. Denn bis Juli 2022 erfolgt ein umfassendes Umbranding auf den neuen Markennamen freenet. Das gilt sowohl für die rund 550 Shops im Bundesgebiet, als auch für die Onlineauftritte und weiteren Vertriebswege.

Inhaltsverzeichnis

mobilcom-debitel ist Geschichte

Mit dem Stichtag 13. Juli 2022 hat freenet die Marke mobilcom-debitel endgültig zu Grabe getragen. Der Onlineshop und die meisten Stores vor Ort wurden umgebrandet und mit dem neuen Logo von freenet ausgestattet. Am Angebot, den Tarifen oder den bereits von Bestandskunden genutzten Verträgen und Co. ändert sich hingegen nichts. mobilcom-debitel hat mit freenet lediglich einen neuen Namen erhalten.

mobilcom-debitel wird zu freenet

Die Marke mobilcom-debitel wird in den nächsten Wochen und Monaten vom Markt verschwinden. Wie freenet, der Konzern hinter mobilcom-debitel, mitteilt, ist bis Juli 2022 ein umfangreiches Umbranding geplant. Bei diesem erhalten nicht nur die rund 550 Shops, sondern auch der Onlineauftritt, das Marketing sowie die Kundenkommunikation einen neuen Namen.

Dadurch will das Unternehmen freenet wahrnehmungsstärker als Digital-Lifestyle-Anbieter für Privatkunden positionieren, heißt es. Als Dachmarke soll freenet in Zukunft für mehr Stringenz sorgen und als einprägsame und plakative Marke dienen, an die sich Kunden besser erinnern. Tests im Januar haben den Angaben nach ergeben, dass temporär umgebrandete Shops zu einer besseren Wiedererkennung und einem positiven Kundenfeedback führten. 

Neuer Markenname bis Juli

In den nächsten Wochen werden nun die rund 550 Shops auf freenet umgelabelt. Auch der Online-Auftritt, das Marketing und die Kundenkommunikation erhalten nach und nach das neue Logo. Dadurch wird mobilcom-debitel bis Juli 2022 langsam aus dem Mobilfunkmarkt verschwinden und durch freenet ersetzt. Betroffen davon sind aktuell rund 7,2 Millionen Endverbraucher-Kunden.

Allerdings ändert sich nach aktuellem Stand nur der Martkenname und damit der werbliche Auftritt. Bei Tarifen, Verträgen, Konditionen, Laufzeiten und Co. bleibt alles beim Alten. Das heißt, dass Kunden ihre Tarife und Verträge wie gewohnt weiterhin nutzen können und keine Einschränkungen befürchten müssen. Ein Sonderkündigungsrecht ergibt such aus dem Umbranding nicht.

FAQ zur Umbenennung

Warum wird mobilcom-debitel umbenannt?

freenet hat sich entschieden, den eigenen Namen als neue Dachmarke zu etablieren und mobilcom-debitel zu Grabe zu tragen. Das soll unter anderem für eine leichter verständliche Struktur im Produktportfolio sorgen.

Bis wann erfolgt die Umbenennung?

Die Shops, die Online-Auftritte und jede andere Kommunikation sollen bis Juli bzw. Sommer 2022 umgelabelt werden. 

Was ändert sich für Kunden?

Für Kunden ändert sich bis auf das Logo auf Rechnungen und Co. nichts. Tarife, Laufzeite, Preise und Co. bleiben unverändert und können wie gewohnt genutzt werden.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1,00 /5 aus 1 Bewertungen)
Loading...
Hinweis

Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

- Anzeige -