WhatsApp: Ankunftszeit per Google Maps mit anderen teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

WhatsApp-Nutzer können ab sofort auf eine neue Funktion zugreifen. Dabei nutzt der Messenger Google Maps und lässt nicht mehr nur das Teilen des Standortes zu. Nun können WhatsApp-Nutzer ihren Kontakten auch ihre voraussichtliche Ankunftszeit mitteilen.

WhatsApp: Reiseverlauf per Google Maps teilen

Die Google Maps Verknüpfung innerhalb des Messengers WhatsApp ist keine neue Funktion. Seit Jahren können WhatsApp Nutzer ihren Standort mit ihren Kontakten teilen. Zum Beispiel, um einen gemeinsamen Treffpunkt zu finden oder die genaue Lage einer Veranstaltung bekannt zu machen. Dank eines neuen Features können WhatsApp-Nutzer ihre Kontakte nun auch während der Navigation über Google Maps informieren.

Dazu muss die Routenplanung über Google Maps erfolgen. Mit einem Tipp auf den unteren Rand der Navigationsleiste öffnet sich ein neuer Menüpunkt mit dem Namen „Streckenfortschritt teilen“. Wer diesen Punkt auswählt, kann seine Route direkt mit einem oder mehreren Kontakten teilen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn die Ankunftszeit übermittelt werden soll. Denn: Über das neue Feature erfahren Kontakte direkt von Google, wann mit der Ankunft zu rechnen ist. Dabei aktualisiert Google die Angabe. Zum Beispiel, wenn es zu Verzögerungen durch einen Stau kommt.

Google Maps Ankunftszeit und Route teilen

Wer will, kann auch die gesamte Streckenführung mit seinen Kontakten teilen. Dabei endet die Freigabe automatisch, sobald das angesteuerte Ziel erreicht ist. Neben der Navigation per Kraftfahrzeug lässt sich das neue Feature auch bei Navigationen zu Fuß oder Fahrrad nutzen. Damit die neue Funktion zur Verfügung steht, ist ein Update der Google Maps App auf die neueste Version notwendig. Außerdem lässt sich das Feature nicht nur per WhatsApp verwenden, sondern auch über andere Messenger- und Nachrichten-Anwendungen.

WhatsApp selbst hat ebenfalls ein paar neue Funktionen eingeführt. So werden neue Sprachnachrichten nun nacheinander abgespielt. Dadurch entfällt das separate Anklicken einzelner Sprachnachrichten. Außerdem ist das Bearbeiten von Nachrichten einfacher geworden. Darüber hinaus soll es in Kürze einen „Ferien-Modus“ geben, der für mehr Ruhe im Urlaub sorgen soll. Dabei kommen Nachrichten weiterhin an, können für einen gewissen Zeitraum jedoch stummgeschaltet und später abgerufen werden. Zum Beispiel dann, wenn der Nutzer sich gerade im Urlaub befindet und nicht gestört werden will.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 1 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Drillisch Angebote: sim.de 8 GB mit Allnet-Flat für 7,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email