Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

1&1 5G-Netz: In diesen Städten und Regionen ist es bereits verfügbar

Das 1&1 5G-Netz ist erst an wenigen Standorten verfügbar. Doch nach und nach kommen weitere Regionen und Städte hinzu. In welchen Gebieten Kunden bereits auf 5G von 1&1 zugriffen können und welche Tarife angeboten werden, erklärt dieser Artikel genauer.

Inhaltsverzeichnis

1&1 5G-Netz Verfügbarkeit

Bislang ist dass 1&1 5G-Netz nur in wenigen Regionen ausgebaut. Dort wo es verfügbar ist, können Kunden jedoch bereits auf eine Datenflat für das heimische Internet zugreifen und verschiedene Tarife als DSL-Ersatz nutzen. Nach und nach kommen nun neue Städte und Regionen zum Netz hinzu. Denn 1&1 will ab Ende September 2023 auch klassische Mobilfunkleistungen für Smartphones anbieten. Die Lücken im eigenen Netz werden dann über das National Roaming gestopft.

Wie man einem Hinweis auf der 1&1 Webseite entnehmen kann, stellt der Netzbetreiber das hauseigenen Netz aktuell in diesen Städten zur Verfügung:

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Frankfurt/Main
  • Freiburg
  • Hamburg
  • Karlsruhe
  • Leipzig
  • Mainz
  • Montabaur
  • München
  • Ratingen
  • Wiesbaden

Allerdings fehlen genaue Angaben, in welchen Stadtteilen Kunden konkret auf 1&1 5G zugreifen können. Wer wissen will, ob seine Adresse dazu gehört, muss die Verfügbarkeitsprüfung durchführen und erhält dann die Information, ob er die 5G Tarife buchen kann oder nicht. Ein erster Test ergab, dass unsere Redaktionsadresse in Berlin aktuell noch nicht von 1&1 unterstützt wird. 

1&1 Tarife mit 5G

Aktuell können Kunden im Verbreitungsgebiet des 1&1 5G-Netzes auf verschiedene DSL-Alternativen über das Mobilfunknetz zugreifen. Zur Auswahl stehen Tarife mit 100 GB und 250 GB sowie ein Angebot ohne Volumenbegrenzung, jeweils mit bis zu 500 Mbit/s. Für diese Tarife erhebt 1&1 Preise zwischen 29,99 Euro und 69,99 Euro pro Monat. Eine Telefonflat ins deutsche Festnetz ist ebenfalls inklusive. Für Gespräche ins Mobilfunknetz werden 19,9 Cent pro Minute fällig.

Technisch realisiert wird das Angebot über eine Simkarte, die den 1&1 HomeServer 5G (eine Fritz!Box) gesteckt wird. Dabei setzt 1&1 voraus, dass der Router samt Simkarte nur an der zuvor geprüften Adresse genutzt wird. „Eine mobile Nutzung an anderen Orten, außerhalb Ihrer Wohnadresse ist nicht möglich“, heißt es im Kleingedruckten. 

1&1 Handynetz ab Ende September 2023

Das 1&1 Netz soll in den nächsten Monaten nach und nach ausgebaut werden. Ab Ende September will 1&1 zudem  damit beginnen, erste Handy- und Smartphone-Tarife im 1&1 anzubieten. Details dazu gibt es jedoch noch nicht. Damit das reibungslos in ganz Deutschland funktioniert arbeitet der Anbieter über das National Roaming mit o2 sowie später mit Vodafone zusammen. Erst wenn dass 1&1 Netz flächendeckend zur Verfügung steht, will 1&1 Kunden ausschließlich auf die eigene Infrastruktur umstellen. 

FAQ zur Verfügbarkeit des 1&1 Netzes

In welchen Städten gibt es 1&1 5G?

5G  im 1&1-Netz gibt es aktuell in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Freiburg, Hamburg, Karlsruhe, Leipzig, Mainz, Montabaur, München, Ratingen und Wiesbaden.

Welche 1&1 Tarife gibt es im 1&1 5G-Netz?

Derzeit können Kunden im Verbreitungsgebiet lediglich auf Datentarife mit verschiedenen Inhalten zugreifen. Handy- oder Smartphonetarife gibt es noch nicht.

Wie schnell ist das 1&1 5G-Netz?

Den Angaben nach soll das 1&1 5G-Netz Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s liefern. 

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 2 Bewertungen)
Loading...
Hinweis

Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

- Anzeige -