Drillisch-Marken: Diese Discounter gehören zur Drillisch Gruppe

0
1235

Das Mobilfunkunternehmen Drillisch vermarktet Handytarife über verschiedene Discounter. Dabei umfasst das Portfolio von Drillisch eine Vielzahl von Markennamen. Zum Beispiel smartmobil, winSIM, yourfone und maXXim. Doch welche Discounter gehören alle zur Drillisch Unternehmensgruppe? Unsere Übersicht hilft Ihnen weiter.

Drillisch Handytarife im Telefónica-Netz

Hinter Drillisch verbirgt sich eine Vielzahl verschiedener Marken. Dabei setzten die Drillisch-Angebot in der Regel auf Discount-Tarife im gemeinsamen Netz von Telefónica. Das Angebot ist vor allem ist aus dem Zusammenschluss der beiden Netze o2 und E-Plus hervorgegangen.

Drillisch hat maßgeblich vom Zusammenschluss zwischen Telefónica Deutschland und E-Plus profitiert. Damit die Fusion ermöglicht wurde, musste Telefónica 20 Prozent der Netzkapazitäten für Drillisch freigeben. In den nächsten Jahren hatte Drillisch die Möglichkeit, bis zu 10 Prozent zusätzlich zu übernehmen. Dadurch hatte Drillisch die Gelegenheit, sein eigenes Mobilfunkangebot weiter auszubauen. Derzeit ist Drillisch der viertgrößte Mobilfunkanbieter Deutschlands.

Drillisch Übernahme durch United Internet (1&1)

Drillisch agiert als Service-Provider und Mobile Virtual Network Operator (MVNO). Das heißt, dass der Anbieter kein eigenes Mobilfunknetz betreibt, sondern sich stattdessen auf vorhandene Netze einmietet. Das sind derzeit hauptsächlich das gemeinsame Netz von Telefónica und Vodafone. Allerdings ist der Angebot im Vodafone-Netz vergleichsweise klein und nicht bei allen Drillisch-Marken verfügbar. Der Fokus liegt schon alleine aus Kostengründen im Netz von Telefónica.

Seit 2017 firmiert Drillisch als 1&1 Drillisch AG