Luca App: Einfache Hilfe für Corona Kontaktverfolgung

0
547

Mit der Luca App gibt es eine einfache Lösung für die verschlüsselte Kontaktübermittlung während der Corona-Pandemie. Die App kann helfen, Kontakte schnell über eine Risikobegegnung zu informieren. Wie die App funktioniert und welche Probleme es noch gibt, erfahren Leser im folgenden Artikel.

 Luca App vereinfacht Corona Kontaktnachverfolgung

Bereits im September 2020 hat die culture4life GmbH die Luca App zur verschlüsselten Kontaktübermittelung für Gastgeber und Gäste gestartet. Ziel der App ist eine einfache Kontaktübermittlung für die schnelle Konatktaufnahme nach einer festgestellten Corona-Infektion. Mit dem Rapper Smudo (alias Michael Bernd Schmidt) hat die App seit Beginn an einen prominente Unterstützer.

Anonyme und verschlüsselte Kontaktübermittlung

Der Datenschutz wird bei der Luca-App generell groß geschrieben. Die App verschlüsselt die persönlichen Daten, die nur das Gesundheitsamt nach einer Infektionsmeldung decodieren kann. Betreiber und Gäste erhalten keiner Zugriff auf Daten. Die Speicherung erfolgt nach eigenen Angaben auf einem deutschen ISO-27001 zertifizierten Server. Die übermittelten Daten werden spätestens nach 30 Tagen gelöscht.

So funktioniert die Luca Kontaktverfolgung

Vor der eigentlichen Nutzung muss die App im Apple Store oder im Google Play Store kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Danach erfolgt eine Verifizierung der Handynummer per TAN und eine Eingabe der persönlichen Kontaktdaten. Bereits innerhalb von 2-3 Minuten ist die App voll einsatzbereit.

  1. Temporärer QR-Code wird im Lokal/Veranstaltung erstellt.
  2. Übermittlung der Kontaktdaten erfolgt per Scan eines QR-Codes.
  3. Verschlüsselte Kontaktdaten werden auf dem Server gespeichert

Dadurch ist sichergestellt, dass die persönlichen Daten der Nutzer geschützt und nicht durch Dritte einsehbar sind. Sie werden nur dann relevant, wenn tatsächlich ein Infektionsverdacht vorliegt.

So läuft die Kontaktierung nach einer Infektions-Meldung

  1. Bei einer Infektionsmeldung wird der Nutzer kontaktiert
  2. Freigabe der Historie an Gesundheitsamt durch TAN-Eingabe in der App
  3. Gesundheitsamt entschlüsselt Daten und erhält Aufenthaltsorte der letzten 14 Tage
  4. Betroffene Veranstaltungsorte werden vom Gesundheitsamt kontaktiert
  5. Aufforderung der Freigabe von zeitlichen relevanten Checks an das Gesundheitsamt
  6. Checks werden vom Gesundheitsamt entschlüsselt
  7. Schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung kann eingeleitet werden
  8. Mögliche Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt informiert

Vorteile und Nachteile der Luca App

Die Luca App bietet gegenüber der Corona Warn-App einen großen Mehrwert. Denn diese ermöglicht keine gezielte Kontaktaufnahme mit Kontaktpersonen, sondern verschickt bei einer Begegnung lediglich Warnmeldungen. Insgesamt bietet die App eine Vielzahl von  Vorteilen:

Vorteile der Luca App

  • schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung
  • direkt Anbindung an die Gesundheitsämter
  • kein Zettel und Stift notwendig
  • Check-in per QR-Code
  • einmalige und schnelle Registrierung
  • Entlastung des Gesundheitsamts
  • Private Treffen dokumentieren
  • Benachrichtigung im Infektionsfall

Luca App braucht Anbindung an Gesundheitsamt

Allerdings ist Erfolg und Nutzung der Luca App komplett von der örtlichen Anbindung der Gesundheitsämter abhängig. Eine Verfügbarkeit kann durch Eingabe der Postleitzahl auf dieser Unterseite überprüft werden. Es bedarf daher mehr politischen Drucks und Initiativen, die eine Verbreitung der App unterstützen.

Politik ignoriert zunächst digitale Lösung

Obwohl die App einen deutlichen Mehrwert bietet und über diese Ende 2020 in mehreren TV Talk-Shows berichtet wurde, hat die Politik diese zunächst schmählich ignoriert. Mehrmals wurde von Regierungskreisen öffentlich betont, man wolle ausschließlich an der Corona Warn-App festhalten, deren „Erfolg“ nicht gefährden und nicht „zweigleisig“ fahren.

Doch mit dem Frühlingswetter deutet sich eine Wende an. Denn die App ist seit einigen Tagen in aller Munde und selbst der CDU Fraktionsvorsitzende Armin Laschet plädiert jetzt für einen Einsatz der Anwendung. Ebenso berichten immer mehr Tageszeitungen über die App und sie kommt in immer mehr Gesundheitsämtern zum Einsatz.

FAQ zur Luca Warn-App

Was sind die Unterschiede zur Corona Warn-App?

Im Gegensatz zur Corona Warn-App erfolgt eine Speicherung von Daten nur bei einem Scan eines QR-Codes. Die App wurde speziell für Veranstaltungen, Lokale und Restaurants entwickelt und ermöglicht dort eine schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung.

Wo ist die Luca-App überall verfügbar?

Die App ist aktuell nur dort verfügbar, in denen das örtliche Gesundheitsamt angebunden ist. Einen Verfügbarkeits-Check bietet die Webseite per PLZ-Eingabe.

Sind meine persönlichen Daten sicher?

Die angegeben Daten können im Rahmen der Kontaktaufnahme nur vom örtlichen Gesundheitsamt ausgelesen werden. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach der Erhebung gelöscht. Die Speicherung der verschlüsselten Daten erfolgt auf einem ISO-27001 zertifizierten Server.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,20 /5 aus 5 Bewertungen)
Loading...
Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here