Russland: Datenroaming-Preise für Telekom, Vodafone und o2

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Bei der Fußball WM in Russland wird Deutschland von zahlreichen Fans vor Ort unterstützt. Allerdings kann die Nutzung des mobilen Internets hier schnell zur Kostenfalle werden. Wir informieren über die Datenroaming-Preise der Telekom, Vodafone und o2.

Mobiles Surfen ist in Russland teuer?

Vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 findet in Russland wie Fußball-WM statt. Viele deutsche Fußball-Fans werden sich auf den Weg an die Wolga machen. Anders als in der EU gilt in Russland allerdings Vorsicht beim mobilen Surfen. Denn im Gegensatz zu den Mitgliedsstatten der europäischen Union, gibt es hier kein Ende der Roaming-Gebühren. Außerdem greift hier nicht immer die gesetzlich eingeführte Roaming-Kostenobergrenze von 59,50 € pro Abrechnungszeitraum. Da die Nutzungsdaten nicht bei allen Roaming-Partnern in Echtzeit überwacht werden können.

Datenroaming deaktivieren:
Ohne gebuchte Roaming-Option sollten Smartphone-Nutzer das Roaming der Daten deaktivieren. Nur mit einer Roaming-Option oder Auslands-SIM lassen sich teure Roaming-Preise im Nicht-EU-Ausland vermeiden.

Damit Mobilfunkkunden keine böse Überraschung bei der nächsten Handyrechnung erleben, gilt es sich vorab gründlich über die Roaming-Kosten zu informieren. Denn in Russland können die Standardpreise bis zu 100 Mal teurer als hierzulande sein. Doch nicht nur die Nutzung des mobilen Internets kann teuer werden, auch Telefonate können bis zu 6 € pro Minute kosten.

Telekom Preise in Russland

Kunden, die ihren Telekom Handy-Tarif in russischen Landen ohne Zubuchoption nutzen, werden ordentlich zur Kasse gebeten. Laut Roaming-Preisliste kosten eingehende Telefonate hier 1,79 € pro Minute (Ländergruppe 3). Für abgehende Gespräche wird 2,99 € pro Minute veranschlagt. Der Versand einer SMS kostet 49 Cent. Für die Nutzung des mobilen Internets beträgt der Preis teure 79 Cent pro 50 KB. Dies entspricht 15,80 € pro MB bzw. 1.580 € für 100 MB Datenvolumen.

Um derart hohe Kosten zu vermeiden, können Kunden mit einem Telekom Handyvertrag Travel & Surf Weekpass buchen. Dieser kostet für 7 Tage nur 14,95 € und beinhaltet 150 MB Datenvolumen. Außerdem besteht die Möglichkeit einen DayPass M für 2,95 € zu buchen. Der DayPass beinhaltet 50 MB Datenvolumen für 24 Stunden und endet automatisch. Nutzer eines Telekom Prepaid-Tarifs steht nur der DayPass M zum Preis von 6,95 € zur Verfügung.

Die Buchung der beiden Roaming-Optionen kann per SMS an die Kurzwahl 7277, Connect App oder im Browser unter http://pass.telekom.de erfolgen. Für die Buchung muss der Kunde allerdings das Daten-Roaming auf dem Smartphone aktivieren.

Was bezahlen Vodafone-Kunden?

Vodafone-Kunden zahlen ohne Roaming-Option für eingehende Gespräche 1,82 € pro Minute. Abgehende Telefonate kosten sogar teure 6,09 € pro Minute. Beim Versand einer SMS liegen die Kosten bei 55 Cent. Für das Surfen per Handy veranschlagt Vodafone 1,18 € pro 50 KB. Dies entspricht einen Preis von 23,60 € pro MB bzw. 2.360 € pro 100 MB.

Ohne die Deaktivierung des Roamings können sich Vodafone-Kunden nur mit einer aktiven Roaming-Optionen vor den Horrorkosten in Russland schützen. Dazu bietet Vodafone das Reisepaket World Woche zum Preis von 29,99 €. Das Paket beinhaltet für 7 Tage 50 Minuten, 50 SMS und 100 MB Datenvolumen. Das Reisepaket World Tag beinhaltet für 7,99 € pro Tag die gleichen Leistungen. Kunden mit einem Vodafone Prepaid-Tarif sollten ihr Handy bzw. SIM-Karte gleich zuhause lassen, denn für diese gibt es keine passenden Optionen.

Und was erhebt o2 für Preise?

Im Vergleich zu den Netzbetreibern Vodafone und Telekom sind die Standardpreise für o2 Vertragskunden etwas „günstiger“. Für eingehende Anrufe in Zone 3 wird 69 Cent pro Minute berechnet. Die Kosten für abgehende Gespräche liegen bei 1,49 € pro Minute und der Versand einer SMS bei 39 Cent. Für die Nutzung des mobilen Internets fallen 0,02 € pro 50 KB bzw. 1,99 € für 6 MB an.

Stand: Mai 2018 (o2 Vertragskunden)

Für o2 Prepaid-Kunden ist Roaming in Russland deutlich teurer. Diese zahlen für abgehende Telefonate 2,99 € pro Minute. Für eingehende Telefonate wird 1,59 € pro Minute berechnet. Eine SMS kostet 59 Cent. Die Kosten für das mobile Internet liegen bei einer Taktung von 10 KB bei 12,29 €/MB. Ab einer Datennutzung von 5 MB pro Abrechnungszeitraum wird die Datennutzung im Ausland gestoppt.

Die Roaming-Option „Data Pack World“ (6 MB / 1,99 €) ist in o2 Vertragstarifen voreingestellt ist. Es besteht aktuell keine Möglichkeit, weitere Roaming-Optionen für o2 Free Tarife und o2 Prepaid-Tarife zu buchen. Dennoch sollten vor allem o2-Kunden mit einem älteren o2 Handyvertrag, ob die Data Pack World bereits aktiv ist.

Roaming-Kosten bei Discountern

Auch die vielen Mobilfunkkunden von Discountern wie z.B. Aldi-Talk, klarmobil, otelo, Blau und congstar müssen ebenfalls mit ähnlich hohen Roaming-Kosten innerhalb der russichen Grenzen rechnen. Gleiches gilt für Kunden große Provider wie z.B. mobilcom-debitel, handyflash, modeo und sparhandy. Allerdings ist es bei vielen Discountern nicht möglich, spezielle Roaming-Optionen für das Reiseland zu buchen. Vor allem Kunden der Drillisch-Marken smartmobil, PremiumSIM und winSIM steht keine Zubuchoption zur Verfügung. In diesem Fall sollten Nutzer komplett auf die Tarif-Nutzung verzichten und sich z.B. eine Prepaid-Karte vor Ort zulegen.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email