Vodafone Prepaid-Tarife – CallYa Prepaid-Karten ohne Vertrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vodafone bietet im Rahmen der hauseigenen Prepaid-Tarife mehrere Optionen für die mobile Nutzung mit Kostenkontrolle an. Neben einem klassischen Vodafone CallYa 9-Cent-Tarif haben Interessenten die Wahl zwischen mehreren Smartphone-Tarifen und Daten-Angeboten. Wir stellen die Vodafone Prepaid-Handy-Tarife im Einzelnen vor.

Inhalt

Vodafone Prepaid-Tarife ohne Vertrag

Das Prepaid-Angebot von Vodafone wird unter dem Namen CallYa vertrieben und teilt sich in mehrere Tarife und Bereiche. In allen Offerten inkludiert Vodafone Zugriff auf LTE Max. Das heißt, dass sie mit den höchsten zur Verfügung stehenden Geschwindigkeiten im Vodafone-Netz erhältlich sind. Außerdem können Nutzer in den Tarifen auf Wunsch 5G zubuchen.

Seit Juli 2017 muss für eine Prepaidkarten ebenfalls eine Identitätsprüfung durchgeführt werden. Vor der Aktivierung bzw. Nutzung müssen Kunden ihre Identität über ein Ausweisdokument (gültiger Personalausweis oder Reisepass) nachweisen. Dabei nutzt Vodafone bei den CallYa Karten das Video-Ident und das Post-Ident Verfahren. Erst nach erfolgreicher Prüfung versendet Vodafone die Prepaid-Karte.

Prepaid-Tarife im Überblick

Das CallYa Angebot für Smartphone und Handys teilt sich in verschiedene Tarife. Darunter Einsteigertarife ab 9 Cent pro Minute und SMS, sowie Allnet-Flat Tarife mit unterschiedlichen Datenvolumina:

Eine Vertragslaufzeit gibt es bei den Prepaid-Tarifen nicht, alle CallYa-Tarife sind jederzeit kündbar. Außerdem sind jeweils das EU-Roaming sowie LTE Max inklusive. Das Besondere an den Vodafone CallYa Tarifen ist die fehlende Vertragsbindung mit langer Laufzeit, die Bereitstellung von LTE Max, die volle Kostenkontrolle und das inkludierte EU-Roaming. Zudem sind je nach Tarif verschiedene Pakete zubuchbar:

In den Allnet-Tarifen steht zudem eine 5G-Option für 2,99 Euro zur Verfügung. Mit dieser schalten Nutzer den Zugang zum 5G-Netz von Vodafone frei.

CallYa Prepaidkarte als Freikarte bestellen

Vodafone bietet die hauseigenen Prepaidkarten oft als kostenlose CallYa-Freikarte an. Dabei können die gratis Handykarten über den Online-Shop bestellt werden. Das heißt, dass sie ohne einmalige Kosten erhältlich sind. Die monatlichen Paketpreise bleiben hierbei unverändert. Allerdings entfallen die einmaligen Kosten für das Prepaid-Starterpaket, die in der Regel bei 10 € bis 15 € liegen. Außerdem bietet Vodafone aktionsbedingt oftmals zusätzliches Guthaben bei der Erstaufladung.

CallYa Digital – Hybridtarif mit bis zu 15 GB LTE

Mit dem CallYa Digital und Digital Light bietet Vodafone zwei Hybrid-Tarife an. Das heißt, dass diese zwar dem Namen nach Prepaid-Tarife sind und auch einige Eigenschaften der CallYa-Angebote aufweisen, allerdings dennoch auch Aspekte eines Postpaid-Tarifs nutzen. So liegt die Laufzeit beispielsweise bei 4 Wochen, die Bezahlung erfolgt jedoch per SEPA-Lastschriftverfahren. Wer will, kann jedoch zusätzlich Guthaben aufladen. Reicht das jedoch nicht aus, greift Vodafoe auf das Bankkonto zurück, um die Basispreise von 15 Euro und 20 Euro abzubuchen.

Aufladen von Vodafone Prepaid

Wie jede Prepaidkarte müssen auch die CallYa Karten mit Guthaben nachgefüllt werden. Der Netzbetreiber bietet dafür verschiedene Optionen an. Dabei ist die bekannteste die klassische Guthabenkarte, die es offline im Handel zu kaufen gibt. Außerdem ist die Aufladung online und per Komfort-Aufladung möglich.

FAQ zu den Vodafone Prepaid-Tarifen

Mit welcher Geschwindigkeit surfen die Vodafone Prepaidkarten?

Die CallYa Prepaidkarten werden mit LTE Max bereitgestellt. Das heißt, dass sie derzeit mit bis zu 500 Mbit/s arbeiten. Die maximale Surfgeschwindigkeit variiert jedoch je nach Ort und Verfügbarkeit. Mit der zubuchbaren 5G-Option sind mehr als 1 Gbit/s möglich.

Welche einmaligen Kosten fallen für die Vodafone Prepaidkarten an?

Werden die CallYa Karten im Onlineshop von Vodafone bestellt, sind sie als sogenannte Freikarte erhältlich. Das heißt, dass keine einmaligen Kosten anfallen und die Simkarten kostenfrei bereitstehen. Interessenten, die im Handel vor Ort kaufen, müssen in der Regel einmalige Kaufpreise von 10 € bis 15 € entrichten. Dabei ist meist bereits ein Startguthaben von 10 € oder mehr vorhanden. Dieses fehlt bei den Freikarten.

Kann eine Rufnummer zu den CallYa Prepaidkarten mitgenommen werden?

In den Handy- und Smartphonetarifen bietet Vodafone diese Option an. Je nach Angebot gibt es hier auch einen einmaligen Wechselbonus, der die Kosten beim abgebenden Anbieter wieder ausgleicht (variiert je nach Angebot).

Wie können CallYa Karten aufgeladen werden?

Vodafone bietet die Aufladung klassisch per Guthaben-Voucher an. Dieser ist offline in zahlreichen Verkaufsstellen erhältlich. Dazu zählen Supermärkte, Tankstellen, Drogerien, Handyläden und ähnliches. Außerdem ist die Aufladung auch an zahlreichen Bankautomaten sowie inline möglich.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,50 /5 aus 6 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Drillisch Angebote: sim.de 6 GB mit Allnet-Flat für 6,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email