Telekom Roaming: Preise und Optionen für die Nutzung im Ausland

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mit den Telekom Tarifen können Kunden auch im Ausland surfen, telefonieren und simsen. Innerhalb der EU ist das vom einheitlichen EU-Roaming abgedeckt. Doch was heißt das genau? Und wie sieht es außerhalb der EU mit den Kosten im Ausland aus?

Im Ausland mit der Telekom surfen & telefonieren

Die Vertrags- und Prepaidtarife der Telekom stellen innerhalb Deutschlands umfassende Inhalte bereit. Zum Beispiel eine Allnet-Flat, ein hohes Datenvolumen und den Zugang zum LTE-Netz der Telekom. Oft sogar inklusive LTE Max. Doch sobald sich Kunden in einem anderen Land aufhalten, greifen diese Konditionen nicht mehr. Dabei können Telekom-Kunden in der EU sorgenfrei mobil surfen, Gespräche führen und SMS schreiben. Denn hier greift das sogenannte EU-Roaming „Roam like at home“. Außerhalb der EU ist das jedoch nicht der Fall. Hier drohen Telefonieren und Surfen im Internet zum Teil hohe Zusatzkosten.

Roaming im EU-Ausland inklusive

Das sogenannte EU-Roaming ist seit Jahren Bestandteil des Mobilfunkmarktes. Dabei regelte es lange Zeit die maximalen Kosten, die die Anbieter deutschen Kunden im EU-Ausland berechnen durften. Seit Juni 2017 gilt eine neue Regelung, die auf dem „Roam like at Home“-Prinzip beruht. Das heißt, dass T-Mobile Nutzer ihre Telekom Tarife in den Ländern der EU wie daheim verwenden können. Zusatzkosten gibt es nicht mehr. Der deutsche Handyvertrag oder Prepaid-Tarif gilt dann auch nach dem Grenzübertritt wie gewohnt weiter.

Allerdings gibt es dennoch Grenzen. So dürfen die Anbieter beispielsweise Mehrkosten erheben, wenn ein Nutzer sich länger als vier Monate pro Jahr im Ausland aufhält. Auch bei Tarifen mit sehr hohem Datenvolumen oder Unlimited Flats gibt es Einschränkungen bei der Datennutzung. Was es zu beachten gibt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

In diesen Ländern gilt das EU-Roaming:

Telekom-Kunden surfen in den meisten Handytarifen auch im EU-Ausland wie Zuhause. Das heißt, dass die gültigen Tarife auch auf Reisen gelten. Dies ist in folgenden Ländern der Fall:

  • Belgien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Litauen
  • Niederlande
  • Portugal
  • Slowakei
  • Tschechische Republik
  • Zypern
  • Norwegen
  • Bulgarien
  • Estland
  • Griechenland
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Österreich
  • Rumänien
  • Slowenien
  • Ungarn
  • Island
  • Dänemark
  • Finnland
  • Irland
  • Lettland
  • Malta
  • Polen
  • Schweden
  • Spanien
  • Großbritannien
  • Liechtenstein

Auch nach dem Brexit ist das Vereinigte Königreich mit den Ländern England, Wales, Schottland und Nordirland noch Teil beim EU-Roaming.

Daten-Roaming im Ausland aktivieren – So geht´s

Um das Roaming im Ausland nutzen zu können, müssen Kunden es in ihrem Smartphone oder Handy aktivieren. Das ist in den Einstellungen möglich. Meist in Form eines Schiebereglers oder eines Kästchens. Sollte das Handy im Ausland nicht wie gewohnt funktionieren, empfiehlt es sich, diese Einstellung im Gerät zu kontrollieren.

Roaming-Einstellungen iPhone:

  1. Rufen Sie die Einstellungen auf
  2. Wählen Sie den Menüpunkt „Mobiles Netz“ und dann „Datenoptionen“ aus
  3. Der Punkt „Datenroaming“ kann nun aktiviert und deaktiviert werden

Roaming-Einstellung bei Android Smartphones:

  1. Rufen Sie die Einstellungen und den Menüpunkt „Weitere Einstellungen“ auf
  2. Gehen Sie in die „Mobilen Netzwerke“
  3. Aktivieren oder Deaktivieren Sie dort das „Daten-Roaming“

Wer sich nicht im EU-Ausland aufhält oder hohe Kosten vermeiden will, sollte auf Reisen darauf achten, dass dieser Menüpunkt deaktiviert ist. Nur so lässt sich verhindern, dass das Smartphone auch im Ausland über das Handynetz kommuniziert. So schützen Sie sich vor einer möglichen Kostenfalle.

Telekom Roaming-Preise und Optionen im Ausland

Telekom Kunden, die sich in den Ländern der EU oder des europäischen Wirtschaftsraums aufhalten nutzen automatisch das EU-Roaming und das „Roam like at Home“-Prinzip. Allerdings gilt das nicht für Länder, die nicht zur EU bzw. dem EWZ gehören. Hier kommt eine zusätzliche Berechnung zum Einsatz. Dabei hängen die Preise vom besuchten Land ab. In diesen können jedoch zusätzliche Pakete und Optionen zu ihren Telekom MagentaMobil Tarif gebucht werden.

Travel & Surf Roaming-Optionen buchen

Die Telekom vermarktet die Auslandsoptionen unter dem Namen „Travel& Surf“. Diese sind in den meisten Tarifen voreingestellt und erlauben die Zubuchung verschiedener Datenkontingente. Das ist auch noch im Ausland möglich, muss also nicht zwingend vor der Abreise geschehen. Dabei stehen diese Travel&Surf Pakete zur Verfügung:

  • DayPass S – 2,95 €/24 Stunden – 50 MB
  • WeekPass M – 14,95 €/7 Tage – 300 MB
  • WeekPass L – 29,95 €/7 Tage – 1 GB

Die Buchung ist einfach und schnell möglich. Dafür gehen Kunden wie folgt vor:

  1. Rufen Sie im Browser https://pass.telekom.de auf
  2. Buchen Sie das gewünschte Paket
  3. Warten Sie die Bestätigung ab, bevor sie los surfen

Alternativ ist die Aktivierung auch per SMS möglich. Senden Sie dafür eine SMS mit dem jeweiligen Buchungscode an die 7277. Den Buchungscode erfahren Sie per SMS, die Ihnen die Telekom bei Aktivierung des Datenroamings automatisch aufs Handy sendet. Außerdem gibt es noch die Option über die Telekom Connect App:

  1. Aktivieren Sie das Datenroaming im Handy
  2. Rufen Sie die Connect App auf
  3. Wählen Sie den Menüpunkt „Datenpass buchen“
  4. Warten Sie die Bestätigungs-SMS ab und surfen Sie los

Travel & Surf Pass DayFlat Unlimited USA/Kanada

Spezielle für Reisende in die USA und Kanada bietet die Deutsche Telekom einen Travel & Surf Pass an. Mit diesem Surfen Kunden nach der Aktivierung 24 Stunden ganz ohne Limit. Der Preis für die Roaming-Option beträgt 14,95 €.

Roaming für Telekom Prepaid-Tarife

Das EU-Roaminfg gilt auch für die Telekom Prepaid-Tarife. Das heißt, dass Kunden diese in den Ländern der EU wie daheim nutzen können. Dafür fallen keine zusätzlichen Kosten an. Außerhalb der EU gelten die jeweiligen Roaming-Gebühren laut Prepaid Preisliste.

Handytarif auf Schiffen und Flugzeugen nutzen

Obwohl das EU-Roaming vieles einfacher gemacht hat, gibt es weiterhin Kostenfallen bei der Telekom. Eine davon ist das Roaming auf Schiffen, Fähren und in Flugzeugen. Das betrifft vor allem Kunden, die die britischen oder Mittelmeer-Fähren nutzen, sich auf Kreuzfahrten befinden oder eine Flugreise unternehmen.

Denn sobald diese nicht mehr in der Nähe der Landnetze sind, greifen Sie in der Regel auf teure Satellitennetz zu. Die Kosten werden immer extra berechnet und fallen nicht unter das EU-Roaming. Deswegen sollten Telekom Kunden hier darauf achten, dass das Datenroaming im Smartphone deaktiviert ist. Oft sind die Satellitennetze der Schiffe und Flieger sehr teuer. Informieren Sie sich also am besten vor der Reise über die Preise.

Vorsicht vor hohen Roaming-Gebühren in Grenznähe

Auch die Nähe zu einer Grenze kann schnell zu Mehrkosten führen. Nämlich dann, wenn sich das Smartphone bei automatischer Netzwahl in das meist stärkere ausländische Mobilfunknetz einwählt. Innerhalb der EU ist das meist kein Problem, da das EU-Roaming greift. Zumindest, solange Kunden hier nicht dauerhaft im ausländischen Netz roamen.

Doch auch in Europa gibt es Nicht-Eu-Länder, die nicht am EU-Roaming teilnehmen. Zum Beispiel die Schweiz oder Monaco. Bucht sich das Gerät also automatisch in ein dortiges Netz ein, kann das ebenfalls teuer werden. Achten Sie also darauf, wo Sie sich befinden und deaktivieren Sie ggf. das Datenroaming oder die automatische Netzwahl.

FAQ zum Roaming der Telekom

Was ist Roam like at Home?

Innerhalb der EU surfen Telekom-Kunden mit ihrem Tarif wie Zuhause. Das heißt, dass die Flats und Konditionen innerhalb Deutschlands auch im EU-Ausland gelten.

Was kostet das Roaming bei der Deutschen Telekom?

In den Ländern der EU surfen Telekom Kunden wie Zuhause auch. Das heißt, sie können ihren deutschen Tarif wie gewohnt nutzen. Außerhalb der EU hängen die zusätzlichen Kosten vom besuchten Land ab. Dafür hält der Netzbetreiber eine gesonderte Preisliste bereit.

Muss ich das Roaming aktivieren?

In den meisten Tarifen ist das Roaming von Haus aus möglich und muss nicht separat aktiviert werden. Allerdings können Nutzer den Zugriff auf das Roamingnetz in ihrem Gerät aktivieren und deaktivieren. Das ist in der Regel über die Einstellungen möglich.

Muss ich das Roaming aktivieren?

In den meisten Tarifen ist das Roaming von Haus aus möglich und muss nicht separat aktiviert werden. Allerdings können Nutzer den Zugriff auf das Roamingnetz in ihrem Gerät aktivieren und deaktivieren. Das ist in der Regel über die Einstellungen möglich.

Gibt es Telekom Tarife ohne Roaming?

Die EU-Regelung lässt Anbieter einen Spielraum beim Roaming. Solange sie die Auslandsnutzung generell anbieten, müssen sich diese auch an die EU-Vorgabe halten. Allerdings können sie das Roaming auch generell unterbinden. Dann muss auch kein EU-Roaming angeboten werden. Bei solchen Tarifen ist die Auslandsnutzung generell nicht möglich. Weder in der EU, noch international.

In welchen Ländern gilt das EU-Roaming?

Das von der EU regulierte Roaming gilt in den Ländern der EU sowie in den Ländern des europäischen Wirtschaftsraums. Nicht jedoch in der Schweiz, Monaco und anderen nicht EU-/EWR-Ländern, die jedoch in Europa liegen. Je nach Tarif und Angebot können diese jedoch freiwillig inkludiert sein. Das ist zum Beispiel bei der Telekom zum Teil bei der Schweiz der Fall.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 2 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Drillisch Angebote: sim.de 10 GB mit 60 Minuten für 6,66 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email