Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

Telekom Roaming: Preise und Optionen für die Nutzung im Ausland

Mit den Telekom Tarifen können Kunden auch im Ausland surfen, telefonieren und simsen. Innerhalb der EU ist das vom einheitlichen EU-Roaming abgedeckt. Doch was heißt das genau? Und wie sieht es außerhalb der EU mit den Kosten im Ausland aus?

Inhaltsverzeichnis:

Telekom Roaming in der EU

Das sogenannte EU-Roaming ist seit Jahren Bestandteil des Mobilfunkmarktes. Dabei regelte es lange Zeit die maximalen Kosten, die die Anbieter deutschen Kunden im EU-Ausland berechnen durften. Seit Juni 2017 gilt eine neue Regelung, die auf dem „Roam like at Home“-Prinzip beruht. Das heißt, dass T-Mobile Nutzer ihre Telekom Tarife in den Ländern der EU wie daheim verwenden können. Zusatzkosten gibt es nicht mehr. Der deutsche Handyvertrag oder Prepaid-Tarif gilt dann auch nach dem Grenzübertritt wie gewohnt weiter.

Allerdings gibt es dennoch Grenzen. So dürfen die Anbieter beispielsweise Mehrkosten erheben, wenn ein Nutzer sich länger als vier Monate pro Jahr im Ausland aufhält. Auch bei Tarifen mit sehr hohem Datenvolumen oder Unlimited Flats gibt es Einschränkungen bei der Datennutzung. Was es zu beachten gibt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Länder mit EU-Roaming

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Französisch-Guayana
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Großbritannien*
  • Guadeloupe
  • Guernsey
  • Irland
  • Island
  • Isle of Man
  • Italien
  • Jersey
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Martinique
  • Mayotte
  • Niederlande
  • Nordirland*
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Réunion
  • Rumänien
  • Saint-Barthélemy
  • Saint-Martin (französischer Teil)
  • San Marino
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vatikanstadt
  • Zypern (griechischer Teil)

*In Großbritannien und Nordirland gilt das EU-Roaming vorerst weiter. In Zukunft könnte der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs jedoch zu einer anderen Einstufung beim Roaming führen. Hier sollten sich Nutzer am besten vorab über die aktuell gültige Regelung informieren.

Daten-Roaming im Ausland aktivieren – So geht´s

Um das Roaming im Ausland nutzen zu können, müssen Kunden es in ihrem Smartphone oder Handy aktivieren. Das ist in den Einstellungen möglich. Meist in Form eines Schiebereglers oder eines Kästchens. Sollte das Handy im Ausland nicht wie gewohnt funktionieren, empfiehlt es sich, diese Einstellung im Gerät zu kontrollieren.

iPhone

  1. Rufen Sie die Einstellungen auf
  2. Wählen Sie den Menüpunkt „Mobiles Netz“ und dann „Datenoptionen“ aus
  3. Der Punkt „Datenroaming“ kann nun aktiviert und deaktiviert werden

Android

  1. Rufen Sie die Einstellungen und den Menüpunkt „Weitere Einstellungen“ auf
  2. Gehen Sie in die „Mobilen Netzwerke“
  3. Aktivieren oder Deaktivieren Sie dort das „Daten-Roaming“

Wer sich nicht im EU-Ausland aufhält oder hohe Kosten vermeiden will, sollte auf Reisen darauf achten, dass dieser Menüpunkt deaktiviert ist. Nur so lässt sich verhindern, dass das Smartphone auch im Ausland über das Handynetz kommuniziert. So schützen Sie sich vor einer möglichen Kostenfalle.

Telekom Roaming-Preise und Optionen im Ausland

Telekom Kunden, die sich in den Ländern der EU oder des europäischen Wirtschaftsraums aufhalten nutzen automatisch das EU-Roaming und das „Roam like at Home“-Prinzip. Allerdings gilt das nicht für Länder, die nicht zur EU bzw. dem EWZ gehören. Hier kommt eine zusätzliche Berechnung zum Einsatz. Dabei hängen die Preise vom besuchten Land ab. In diesen können jedoch zusätzliche Pakete und Optionen zu ihren Telekom MagentaMobil Tarif gebucht werden.

Die Telekom vermarktet die Auslandsoptionen unter dem Namen „Travel Mobil“. Dabei stehen diese Pakete zur Verfügung:

Gültig in:

Albanien, Amerikanische Jungferninseln, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Färöer Inseln, Kanada, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Puerto Rico, Türkei, USA (50 Bundesstaaten und Bundesbezirk Columbia), Zypern (türkischer Teil)

Gültig in den meisten Länder weltweit außerhalb der EU, wie z. B. Australien, Neuseeland, China und Thailand. Details bitte im Paket prüfen.

Die Buchung ist einfach und schnell möglich. Rufen Sie im Browser https://pass.telekom.de auf, buchen Sie das gewünschte Paket und warten Sie die Bestätigung ab, bevor sie los surfen.

Handytarif auf Schiffen und Flugzeugen nutzen

Obwohl das EU-Roaming vieles einfacher gemacht hat, gibt es weiterhin Kostenfallen bei der Telekom. Eine davon ist das Roaming auf Schiffen, Fähren und in Flugzeugen. Das betrifft vor allem Kunden, die die britischen oder Mittelmeer-Fähren nutzen, sich auf Kreuzfahrten befinden oder eine Flugreise unternehmen. Denn sobald diese nicht mehr in der Nähe der Landnetze sind, greifen Sie in der Regel auf teure Satellitennetz zu. Die Kosten werden immer extra berechnet und fallen nicht unter das EU-Roaming.

Auch die Nähe zu einer Grenze kann schnell zu Mehrkosten führen. Nämlich dann, wenn sich das Smartphone bei automatischer Netzwahl in das meist stärkere ausländische Mobilfunknetz einwählt. Innerhalb der EU ist das meist kein Problem, da das EU-Roaming greift. Zumindest, solange Kunden hier nicht dauerhaft im ausländischen Netz roamen. Doch auch in Europa gibt es Nicht-EU-Länder, die nicht am EU-Roaming teilnehmen. Zum Beispiel die Schweiz oder Monaco. 

FAQ zum Telekom Roaming

Was ist Roam like at Home?

Innerhalb der EU surfen Telekom-Kunden mit ihrem Tarif wie Zuhause. Das heißt, dass die Flats und Konditionen innerhalb Deutschlands auch im EU-Ausland gelten.

Was kostet das Roaming bei der Deutschen Telekom?

In den Ländern der EU surfen Telekom Kunden wie Zuhause auch. Das heißt, sie können ihren deutschen Tarif wie gewohnt nutzen. Außerhalb der EU hängen die zusätzlichen Kosten vom besuchten Land ab. Dafür hält der Netzbetreiber eine gesonderte Preisliste bereit.

Muss ich das Roaming aktivieren?

In den meisten Tarifen ist das Roaming von Haus aus möglich und muss nicht separat aktiviert werden. Allerdings können Nutzer den Zugriff auf das Roamingnetz in ihrem Gerät aktivieren und deaktivieren. Das ist in der Regel über die Einstellungen möglich.

In welchen Ländern gilt das EU-Roaming?

Das von der EU regulierte Roaming gilt in den Ländern der EU sowie in den Ländern des europäischen Wirtschaftsraums. Nicht jedoch in der Schweiz, Monaco und anderen nicht EU-/EWR-Ländern, die jedoch in Europa liegen. Je nach Tarif und Angebot können diese jedoch freiwillig inkludiert sein. Das ist zum Beispiel bei der Telekom zum Teil bei der Schweiz der Fall.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,67 /5 aus 3 Bewertungen)
Loading...
Hinweis

Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

crash Angebote: Bis zu 27 GB & LTE 50 ab 2,99 €
- Anzeige -