o2 Kunden versurfen 2021 mehr als 2 Milliarden Gigaybyte

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Zwischen Januar und Dezember 2021 haben o2 Kunden mehr als 2 Milliarden Gigabyte versumpft. Das ist der höchste Wert, den der Netzbetreiber jemals gemessen hat. Auch bei der Telefonie haben die Nutzer einen neuen Rekordwert aufgestellt. 

2 Milliarden Gigabyte im o2-Netz

Wie Telefónica mitteilt, haben o2-Kunden in diesem Jahr gleich zwei Netzrekorde aufgestellt. Zum einen gingen zwischen Januar und Dezember 2021 mit 2 Milliarden Gigabyte soviel Daten wie noch nie über Netz, zum anderen telefonierten o2-Kunden mit 2 Milliarden Telefonie-Minuten auch so häufig wie nie zuvor. 

Zum Vergleich: Im Jahr 2019 knackten deutsche o2-Kunden erstmal die Grenze von 1 Milliarde Gigabyte pro Jahr. 2020 war dieser Wert bereits nach sechs Monaten erreicht. Surfstärkste Tagen waren der 7. und 8 Dezember 2021, als während der Champions League Spiele zwischen Borussia Dortmund und Besiktas Istanbul sowie dem FC Bayern München und dem FC Barcelona binnen einer Stunde jeweils fast eine halbe Million Gigabyte durch das o2-Netz flossen. Weiterhin heißt es:

Am meisten telefonierten Kunden am 23. März (rund 8 Millionen Stunden), als in Deutschland über einen möglichen Corona-bedingten Oster-Lockdown diskutiert wurde. Knapp dahinter liegt der 4. Oktober (7,8 Mio. Stunden), als weltweit mit Facebook, WhatsApp und Instagram wichtige Messaging-Dienste über mehrere Stunden ausfielen und Kunden kurzfristig verstärkt auf andere Kanäle wie mobile Telefonie und SMS auswichen. Allein in der Zeit von 19 bis 20 Uhr führten Kunden im O2 Netz an diesem Tag Gespräche von fast 700.000 Stunden Dauer – anstelle von üblicherweise 500.000 Stunden zum vergleichbaren Zeitpunkt.

5G-Ausbau in der Fläche startet

Mittlerweile funken rund 3.900 Antennen mit 5G auf der 3,6 GHz-Frequenz, heißt es. Zum Beispiel in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Stuttgart, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Hannover und Leipzig.

Nach und nach sollen nun auch kleinere Städte und Regionen von 5G profitieren. Dafür beginnt o2 mit dem Ausbau der Fläche und hat bereits die ersten rund 2.000 5G-Antennen live geschaltet. Diese funken auf den reichweitenstarken Frequenzen 700 MHz und 1800 MHz. Dabei kommt bei 1800 MHz vorwiegend die Dynamic Spectrum Sharing-Technologie zum Einsatz, die 4G und 5G flexibel miteinander kombiniert. Bis Ende 2021 sollen damit rund 30 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgt werden. Bis Ende 2022 sogar die Hälfte der deutschen Bevölkerung.

Diese Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Drillisch Angebote: sim.de 9 GB mit Allnet-Flat für 8,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email