Gatis Prepaidkarten: Kostenlose SIM-Karten als Prepaid-Freikarte

0
268

Der Erwerb einer Prepaidkarte ist i.d. Regel nicht kostenlos. Es gibt allerdings einige Prepaidanbieter, die eine Handykarte ohne Kaufpreis anbieten. Die gratis SIM-Karten gibt es in verschiedenen Netzen. Wir informieren über die aktuellen Prepaid Freikarten Angebote.

Prepaid Freikarten und gratis Handykarten

Im Gegensatz zu einem Handyvertrag fällt beim Erwerb einer Prepaidkarte keine Anschlussgebühr sondern ein Einmalpreis an. Dieser beinhaltet i.d. Regel bereits ein Startguthaben für eine Prepaid-Option. Es gibt allerdings auch sogenannte „Freikarten-Angebote“ auf dem Mobilfunkmarkt. D.h. der Erwerb der Prepaidkarte ist komplett kostenlos und 100% gratis. Eine richtige Freikarte weist folgende Merkmale auf:

  • kein Einmalpreis
  • keine Versandkosten
  • keine Aktivierungsgebühr

Die Prepaid-Freikarten gibt es in verschiedenen Mobilfunknetzen. Am häufigsten werden die gratis Handykarten im Vodafone-Netz und o2-Netz angeboten. Zudem gibt es in unregelmäßigen Abständen auch kostenlose Angebote im Telekom-Netz. Die Freikarten-Tarife unterscheiden sich nicht von den regulären Prepaid-Angeboten. Eine Vertragslaufzeit, Mindestumsatz oder Grundgebühr gibt es nicht. Je nach Tarifwahl kann allerdings eine Prepaid-Option voreingestellt sein. Auch für die Mitnahme der alten Rufnummer erhalten Kunden einer Freikarte meist einen Bonus.

Freikarten-Angebote seriös?

Doch warum bieten manche Prepaid-Anbieter überhaupt eine kostenlose SIM-Karte an, gibt es doch einen Haken? Nein, grundsätzlich sind die Freikarten Angebote seriös, es gibt zudem keine Kostenfallen oder Abo-Abzocken die bei gratis SIM-Karten lauern. Denn Prepaid-Kunden können jederzeit eine Drittanbietersperre einrichten. Mit den kostenlosen Handykarten möchten die Prepaidanbieter mehr Nutzer von ihrem Angebot überzeugen und mehr Neukunden für sich gewinnen.

Gratis SIM-Karten zum Netz-Test

Auf der Suche nach einem passenden Handytarif klingt eine kostenlose Prepaidkarte verlockend. Denn oftmals winken für Neukunden auch Aktionen mit zusätzlichem oder gratis Datenvolumen. Vor allem für Nutzer, die mit ihrem Handynetz oder ihren Mobilfunkkosten unzufrieden sind, bietet die Freikarte eine gute Gelegenheit, um ein anderess Mobilfunknetz ausgiebig zu testen. Denn bei den meisten Prepaid Freikarten ist der Zugriff auf das LTE-Netz inklusive. Viele Interessenten entscheiden sich daher für das kostenlose Angebot, um einen Netztest durchzuführen und das beste Handynetz in ihrer Region zu finden.

Gratis Vodafone CallYa Freikarten

Mit den CallYa Freikarten gibt es verschiedene Prepaid-Tarife als kostenlose SIM-Karte im Vodafone-Netz an. Die CallYa Freikarte gibt es direkt von Vodafone. Interessenten könnten sich für den CallYa Talk & SMS Tarif entscheiden, dieser Tarif ist komplett ohne monatliche Fixkosten.

Mit dem CallYa Smartphone Special und der CallYa Smartphone Allnet-Flat stehen zudem zwei weitere Vodafone-Prepaid-Tarife mit Datenvolumen, Freieinheiten oder Prepaid Allnet-Flat zur Verfügung. Mit dem CallYa International Tarif steht zudem eine weitere Freikarte für Türkei-Urlauber zur Verfügung. Bei diversen Aktionsangeboten erhalten Neukunden zudem kostenloses Datenvolumen.

CallYa Talk & SMS

  • Vodafone-Netz
  • 9 Cent pro SMS & Minute
  • 400 MB ab 2,99 € (LTE max. 500 Mbit/s)
  • 0,- € einmalig inkl. 1 € Guthaben

CallYa Smartphone Special

  • Vodafone D2-Netz
  • Flat Telefon & SMS (Vodafone-Netz)
  • 200 Einheiten für Telefonie & SMS
  • 2 GB Datenvolumen (max. 500 Mbit/s)
  • 0,- € einmalig inkl. 1 € Guthaben
  • 9,99 € pro 4 Wochen (28 Tage)

CallYa Allnet Flat

  • Vodafone Handynetz
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • 4 GB Datenvolumen (max. 500 Mbit/s)
  • 0,- € einmalig inkl. 1 € Guthaben
  • 22,50 € pro 4 Wochen (28 Tage)

Bei dem Grundtarif handelt es sich um einen reinen 9-Cent-Tarif. D.h. der für die Telefonie und den Versand einer SMS werden jeweils 9 Cent pro Minute/SMS berechnet. Mit den Vodafone-Prepaid-Tarifen können Nutzer mit bis zu 500 Mbit/s im Vodafone LTE-Netz surfen. Außerdem ist bei den CallYa-Tarifen eine EU-Roaming-Flat inklusive.

 o2 Freikarte als kostenlose SIM-Karte

Schon seit vielen Jahren werden die o2 Prepaid-Tarife als kostenlose Freikarte angeboten. Im Laufe der Jahre hat sich der Name der Prepaidkarten immer wieder geändert. Statt den damaligen o2 Loop Freikarten vermarktet der Anbieter heute die o2 my Prepaid-Tarife als o2 Freikarte.

Neben einem o2 Basic-Prepaid-Tarif können sich Kunden für die Prepaid-Optionen o2 my Prepaid S, M und L entscheiden. Die Optionen im Telefonica-Netz unterscheiden sich lediglich beim inkludierten Datenvolumen. Eine  Allnet- und SMS-Flat ist bei allen Prepaid-Tarifen inklusive.

o2 Prepaid Basic

  • o2-Netz
  • 9 Cent pro SMS & Minute
  • 50 MB für 99 Cent/Tag (LTE max. 225 Mbit/s)
  • 0,00 € einmalig

o2 Prepaid S

  • Telefonica-Netz
  • Allnet- und SMS-Flat
  • 1,5 GB (LTE max. 225 Mbit/s)
  • 0,00 € einmalig
  • 9,99 € pro 4 Wochen (28 Tage)

o2 Prepaid M

  • Netz von o2
  • Allnet und SMS-Flatrate
  • 3 GB (LTE max. 225 Mbit/s)
  • 0,00 € einmalig
  • 14,99 € pro 4 Wochen (28 Tage)

o2 Prepaid L

  • Netz von o2
  • Telefon & SMS-Flat
  • 5 GB (LTE max. 225 Mbit/s)
  • 0,00 € einmalig
  • 24,99 € pro 4 Wochen (28 Tage)

Bei dem o2 Prepaid-Basistarif handelt es sich ebenfalls um einen 9-Cent Einheitstarif. Dementsprechend werden für Anrufe und SMS in alle Netze jeweils 9 Cent berechnet. Zum Preis von 1.99 € / 4 Wochen sind 150 MB Datenvolumen inklusive. Mit einer o2 Prepaidkarte stehen bis zu 225 Mbit/s im o2 LTE-Netz zur Verfügung. Außerdem ist EU-Roaming im EU-Ausland sowie Island, Liechtenstein und Norwegen inbegriffen.

Netzclub Freikarte im o2-Netz

Mit der Netzclub Freikarte gibt es eine weitere Freikarte im o2 Mobilfunknetz. Dieses bietet sogar einen werbefinanzierten Prepaid-Smartphone-Tarif an. Gegen Werbung erhalten Kunden monatlich 100 MB Highspeed-Volumen gratis. Die Werbemaßnahmen erfolgen meist in Form von E-Mail Werbung und Werbe-SMS. Weitere Minuten- und Surf-Packs lassen sich gegen Aufpreis buchen. Andernfalls betragen die Kosten für Minuten und SMS jeweils 9 Cent.

Neben dem Sponsored Surf Basic Tarif können sich Interessenten zudem für die Tarife Allnet Clever und Allnet-Flat entscheiden. In diesen sind Datenvolumen, Freiminuten, Frei-SMS und eine Allnet-Flat inklusive. Allerdings können Kunden in allen Netzclub Prepaid-Tarifen nur mit einer maximalen Bandbreite von bis zu 7,2 Mbit/s im o2 3G-Netz (UMTS/HSDPA) surfen.

Kostenlose Handykarte im Telekom D1-Netz

Mit der Xtra Card hat die Telekom in der Vergangenheit ebenfalls eine kostenlose Handykarte im D1-Netz vermarktet.  Für die neuen Telekom Prepaid-Tarife „MagentaMobil Start“ gibt es allerdings bislang keine gratis Aktionen. Dies liegt vor allem daran, dass die Telekom seit vielen Jahren das beste Mobilfunknetz vorweist und den Kundenzuspruch aufgrund der sehr guten Netzqualität – auch ohne Freikarte – sehr groß ist.

Mit dem Data Comfort Free Tarif gibt es zudem hin und wieder eine kostenlose Daten-SIM als Freikarte. Neukunden erhalten bei dem Aktionstarif 2 Monaten einen Datenpass mit 5 GB Highspeed-Volumen. Mit der Datenkarten können Nutzer mit bis zu 300 Mbit/s im Telekom-Netz surfen. Diese SIM-Karte ist rein für die Datennutzung via Surfstick, Tablet und Notebook gedacht.

MagentaMobil Prepaid S

  • Telekom-Netz
  • Flat Telefon & SMS (Telekom-Netz)
  • 9 Cent pro Minute & SMS
  • Day-Flat mit 50 MB für 1,49 € (LTE max. 300 Mbit/s)
  • 9,95 € einmalig inkl. 10 € Guthaben
  • 2,95 € pro 4 Wochen (28 Tage)

MagentaMobil Prepaid XL

  • D1 Netz der Telekom
  • Allnet-Flat und SMS-Flat
  • 3 GB mit LTE (max. 300 Mbit/s)
  • HotSpot-Flat inklusive
  • einmalig 24,95 € inkl. 25 € Guthaben
  • 24,95 € pro 4 Wochen (28 Tage)

Prepaidkarten rechnerisch kostenlos

Neben echten Prepaid-Freikarten gibt es auch „unechte Freikarten“. Im Gegensatz zu den richtigen Freikarten fallen bei der Bestellung Versandkosten oder ein einmaliger Kaufpreis an. Allerdings erhalten die kostenpflichtigen Prepaid-Starterpakete ein Startguthaben. Zieht man dieses Guthaben vom Einmalpreis ab, ist die Prepaidkarte in vielen Fällen rechnerisch kostenlos. Diese Prepaid-Angebote sind nicht schlechter als die echten Freikarten-Angebote, allerdings fallen Kosten beim Kauf an.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00/5 aus 4 Bewertungen)
Loading...

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here