o2 Handyvertrag kündigen – o2 Kündigung per Fax, Brief oder online

0
2608

Um den o2 Handyvertrag zu beenden ist eine Kündigung notwendig. Bei der Kündigung des o2 Vertrags gibt es jedoch Dinge wie z.B. die Kündigungsfrist zu beachten. Wir erklären, wie o2 Kunden ihren Mobilfunkvertrag einfach und erfolgreich kündigen.

o2 Kündigungsfristen für Laufzeitverträge

o2 Bestandskunden, die ihren o2 Mobilfunkvertrag im Telefonica Netz kündigen möchten, müssen zwingend die Kündigungsfrist beachten. Je nach gewählten Laufzeitvertrag gibt es bei o2 verschiedene Kündigungsfristen. Bei o2 Kunden, die ihren o2 Vertrag über 24 Monaten abgeschlossen haben, gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum jeweiligen Vertragsende. Bei den o2 Flex-Tarifen mit einer Mindestlaufzeit von einem Monat gilt eine Kündigungsfrist von 30 Tagen.

Beispiel für die o2 Kündigungsfrist:

  • Ein o2 Free Vertrag mit 24 Monaten Vertragslaufzeit wurde am 19.02.2017 abgeschlossen. Das offizielle Vertragsende ist am 18.02.2019. Der späteste Kündigungstermin ist daher der 18.11.2018.
  • Ein o2 Free S Flex Tarif wurde am 02.01.2018 abgeschlossen. Die Kündigung ging am 03.03.2018 bei o2 ein. Der o2 Vertrag endet daher am 01. April 2018 um 23.59 Uhr.

Wichtig zur Einhaltung der Kündigungsfrist:
Nicht das Datum des Versands einer Kündigung ist entscheidend, sondern der Zeitpunkt des Eingangs bei o2. Kunden sollten ihr Kündigungsschreiben rechtzeitig versenden und eine Kündigungsbestätigung anfordern.

Wird die Kündigungsfrist versäumt verlängert sich der o2 Handytarif automatisch um weitere 12 Monate bzw. 1 Monat (Flex-Variante). Dies ist für Kunden sehr ärgerlich, denn hier können diese auf keine Kulanz seitens o2 hoffen. Um den Kündigungstermin nicht zu versäumen, empfehlen wir eine Erinnerung bei remind.me zu erstellen.

Fristlose o2 Vertragskündigung

Ein Sonderkündigungsrecht bzw. Recht auf eine fristlose Kündigung besteht z.B. im Falle einer dauerhaften Netzstörung. Brechen permanent Handygespräche ab, ist das Internet jeden zweiten Tag nicht verfügbar oder der SMS-Versand nicht möglich, besteht ein Recht auf außerordentliche Kündigung. Allerdings sind Kunden zunächst dazu verpflichtet, o2 eine Frist zur Beseitigung der Störung zu gewähren (meist 3 Monate). Falls die Störung in der Frist nicht behoben werden kann, darf der Vertrag außerordentlich gekündigt werden.

Ein Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug gilt hingegen nur für Festnetz- und Internetverträge. Unstrittig ist dagegen ein Sonderkündigungsrecht im Todesfall, hier erlischt das Vertragsverhältnis durch den Tod. In diesem Fall sollten Angehörige der Sonderkündigung eine Kopie der Sterbeurkunde beilegen.

o2 Vertrag kündigen – So geht´s

o2 Kunden können ihren Mobilfunkvertrag über verschiedene Wege kündigen. Neben den klassischen Postweg besteht die Möglichkeit den Vertrag online oder per FAX zu kündigen.

Bildquelle: © vege – Fotolia.com

Vertrag schriftlich per Brief kündigen

o2 Kunden können ihren Vertrag schriftlich in Textform kündigen. Allerdings gilt es die Brieflaufzeiten zu beachten. Es empfiehlt sich daher die Kündigung mindestens 2 Wochen vor Ende der Kündigungsfrist zu versenden. Außerdem ist ein Versand per Einwurf Einschreiben als Kündigungsnachweis ratsam. Die Kündigung muss per Post an folgende Adresse übermittelt werden:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Kundenbetreuung
90345 Nürnberg

o2 Kündigung online vormerken

Seit einiger Zeit können o2 Kunden ihre Kündigung bei o2 online vormerken lassen. Allerdings wird durch die Kündigungsvormerkung nicht der Vertrag selbst gekündigt. Durch die Vormerkung der Kündigung reservieren sich Kunden die Möglichkeit, ihren Vertrag innerhalb eines Zeitfensters von 10 Tage telefonisch zu kündigen. In jedem Fall sichert die Vormerkung die Einhaltung der Kündigungsfrist. D.h. die Kündigung gilt mit Eingang der Kündigungsvormerkung als eingegangen, wenn der Kunde innerhalb von 10 Tagen seinen Vertrag per Telefon kündigt. Nach 10 Tagen verfällt die Kündigungsvormerkung und der Vertrag läuft wie bisher weiter. Zur Vormerkung der Kündigung sind folgende Schritte notwendig:

  1. Im Mein o2 Kundencenter oder Mein o2 App einloggen.
  2. Menüpunkt „Tarif & SIM-Karte“ wählen.
  3. Untermenü „Vertrag verwalten“ aufrufen.
  4. „Kündigung vormerken“ auswählen.
  5. Grund für Kündigungsvormerkung nennen.
  6. Vormerkung absenden.
  7. Innerhalb von 10 Tagen Kündigung telefonisch bestätigen.

Um den Handyvertrag endgültig zu kündigen, müssen Kunden bei der o2 Hotline ihre vierstellige persönliche Kundenkennzahl nennen. Eine

o2 Vertag per FAX kündigen

Der Eingang einer Kündigung per FAX gilt mit dem Versand als wirksam. Eine Sendebericht gilt daher als Nachweis und sollte unbedingt aufbewahrt werden. Kunden, die ihren o2 Handyvertrag oder DSL-Vertrag per FAX kündigen möchten müssen folgende Faxnummer verwenden:

01805 – 57 17 66 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz)

Gründe für eine o2 Kündigung

Die Gründe für eine o2 Vertragskündigung sind unterschiedlich und vielseitig. Während einige Kunden auf eine attraktives Rückholangebot hoffen, sind andere mit der o2 Netzqualität oder dem Preis-/Leistungsverhältnis nicht zufrieden. In den meisten Fällen ist eine Kündigung auf folgendes zurückzuführen:

  • Schlechte o2 Netzabdeckung bzw. Netzqualität vor Ort
  • Unzufrieden mit dem o2 Kundenservice
  • o2 Tarif nicht mehr zeitgemäß
  • Unregelmäßigkeiten bei der o2 Rechnung
  • Günstigeres Angebot bei einem anderem Mobilfunkanbieter
  • Gewünschter Netzwechsel wegen Familie/Partner
  • Technische Probleme wie z.B. Netzstörungen
  • persönliche Gründe (Umzug ins Ausland)

Generell müssen o2 Kunden bei einer Kündigung per FAX oder Brief keinen Kündigungsgrund nennen.

Rückholangebote nach Kündigung

Kündigt ein o2 Kunden seinen Handyvertrag, so erhält dieser meist spezielle Rückholangebote. Denn auch wenn der Kunde seinen Vertrag kündigt, möchte o2 diesen unbedingt weiterhin halten. Deshalb erhalten Bestandskunden etwa drei Monate vor dem Ende der Vertragslaufzeit erste o2 Angebote. Meist erfolgen die Angebote zunächst schriftlich, später telefonisch. Je näher der Ablauf des Vertrages rückt, desto besser fallen i.d. Regel die o2 Rückholangebote aus. Bei einem guten Angebot lassen sich viele Kunden zu einer o2 Vertragsverlängerung bewegen.

Beispiel für ein o2 Rückholangebot:

  • Ein o2 Blue All-in M Professional (2015) Tarif mit 2,5 GB Datenvolumen und einer monatlichen Grundgebühr von 29,99 € wurde gekündigt. Am letzten Vertragstag erhielt der Kunde ein Rückholangebot über einen o2 Free M plus (2017) Tarif mit 15 GB Datenvolumen zum Preis von 14,99 € pro Monat.
  • Zu diesem Zeitpunkt lag der reguläre Grundpreis für den o2 Free M Tarif mit 10 GB Datenvolumen liegt bei 29,99 € pro Monat.
  • Der Tarif-Rabatt von 50% gilt für die komplette 24-monatige Mindestlaufzeit und endet ab dem 25. Vertragsmonat – falls der Kunde nicht kündigt.

Kunden die von o2 nicht direkt kontaktiert werden, können auch selbst tätig werden. Über den telefonischen Kundenservice können diese nach einem aktuellen Angebot fragen. Denn nicht immer schafft es die Kundenrückgewinnung alle Kündiger persönlich zu kontaktieren.

Unser Tipp:
o2 Vertrag kündigen, um nach 24 Monaten ein attraktives Rückholangebot von o2 zu erhalten. Mit den o2 Rückholangeboten können Bestandskunden dauerhaft sparen.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 aus 1 Bewertungen)
Loading...

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here