Telekom WLAN Call: WiFi-Telefonie mit Telekom Handytarif

0
212

Seit 2016 können Kunden der Telekom den Dienst WLAN Call nutzen. Dabei steht der Service sowohl im Inland als auch im Ausland für viele Telekom-Kunden mit Laufzeitvertrag zur Verfügung. Allerdings gibt es bei Telekom WLAN Call einiges zu beachten. Zum Beispiel bei den Voraussetzungen, den Kosten und bei der Buchung der WLAN Call Tarifoption.

Telekom WLAN Call – Telefonie per WiFi

Seit Juni 2016 bietet die Deutsche Telekom WLAN Call im eigenen Netz an. Dadurch können Telekom-Kunden mit einem Telekom Handytarif über das WLAN-Netz telefonieren und zum Beispiel eine schwache Mobilfunkverbindung ausgleichen. Das heißt, dass die Telefon-Gespräche, aber auch SMS und MMS, über das verbundene WiFi-Netz übertragen werden. Das ist vor allem in Gegenden mit einer schwankenden Netzabdeckung oder in Räumen ohne ausreichenden Empfang interessant. Zum Beispiel im Keller oder in stark abgeschirmten Gebäuden.

Zum Start bot die Telekom WiFi Calling lediglich mit ausgewählten Geräten an. Den Anfang machten das Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge. Mittlerweile ist die Geräteauswahl deutlich angestiegen. Dadurch können Kunden mit einem Vertrag im Telekom-Netz den Dienst mit zahlreichen aktuellen und älteren Smartphones nutzen. Neu auf den Markt kommende Geräte weisen die notwendigen Einstellungen für WLAN Call bereits auf. Ältere Geräte, die erstmals eine Telekom-Simkarte erhalten, müssen zum Teil per Update auf die Funktionalität vorbereitet werden. Allerdings ziehen sich betroffene Geräte das Update meist automatisch. Das heißt, dass Nutzer selbst nicht aktiv werden müssen.

So funktioniert WLAN Call der Telekom

Beim WLAN Call der Telekom können Nutzer über das WLAN-Netz telefonieren. Dabei kommen die reguläre Handyrufnummer und der gebuchte Handytarif zum Einsatz. Das heißt auch, dass die Abrechnung gemäß dem Tarif erfolgt. Dadurch ist der Dienst kein Ersatz für einen adäquaten Mobilfunktarif. Denn wer auch sonst pro Minute bezahlt, tut das auch bei der Nutzung von WLAN Call. Allerdings findet die Übertragung des Gesprächs nicht über das Mobilfunknetz statt, sondern wird per WLAN vermittelt. Das heißt, dass Nutzer überall telefonieren können, solange sie auf ein WLAN-Netz zugreifen können. Auch an Orten, an denen der Mobilfunkempfang nicht oder nur mäßig gegeben ist. Zum Beispiel im Keller des Hauses oder in stark abgeschirmten Gebäudeteilen.

Ob bei einem Gespräch WLAN Call zum Einsatz kommt, erkennen Telekom-Kunden an einem Symbol in ihrem Display:

Theoretisch ist die Telefonie per WLAN Call in jedem WLAN-Netz möglich. Unabhängig, ob dieses öffentlich oder privat angeboten wird. Da die Übertagung automatisiert über das Telekom Mobilfunknetz erfolgt, müssen Kunden selbst gar nichts groß tun. Ist die Funktion im Tarif und Netz freigeschaltet und im Smartphone aktiviert arbeitet sie automatisch. Das heißt, dass Telekom-Kunden einfach wie gewohnt telefonieren und im Hintergrund automatisch WLAN Call verwenden. Dafür ist es nicht notwendig, dass der Gesprächspartner ebenfalls WLAN Call verwendet. Außerdem können Nutzer in der Regel problemlos während des Gesprächs in das Mobilfunknetz wechseln. Auch dieser Handover passiert automatisch und führt nicht zu einer Unterbrechung des Gesprächs. Oft ist das für den Nutzer überhaupt nicht spürbar.

Voraussetzungen für Telekom WiFi Calling

Um WLAN Call der Telekom nutzen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Denn Kunden des Netzbetreibers müssen nicht nur einen unterstützten Tarif, sondern auch ein entsprechendes Smartphone mitbringen. Das mag kompliziert klingen. De Facto ist WLAN Call jedoch oft bereits voreingestellt und kommt „von Haus aus“ mit.

Das benötigen Sie für die Nutzung von WLAN Call

  • Ein Smartphone mit WLAN Call-fähigem Betriebssystem
  • Gerät und Firmware von der Telekom – allerdings unterstützen mittlerweile auch viele Geräte, die nicht bei der Telekom gekauft wurden, die Funktion
  • Aktiviertes WLAN Call im Smartphone
  • Gebuchte Tarifoption „VoLTE und WLAN Call“
  • Funktionierende Internetverbindung über WLAN

Zu beachten gilt, dass WLAN Call bei der Telekom nicht für jedes Gespräch einzeln aktivierbar ist. Das heißt, dass sich Kunden generell dafür entscheiden müssen, ob sie den Dienst nutzen möchten oder nicht. Zum Beispiel, in dem sie die Funktion in den Smartphone-Einstellungen ak- oder deaktivieren oder die notwendige Option nicht in ihren Vertrag integrieren. Ist sie jedoch aktiv, kommt sie immer dann zum Einsatz, wenn das Mobilfunknetz Schwächen aufweist und ein gutes WLAN-Netz verfügbar ist. Denn das ist die zweite Einschränkung, die Telekom Kunden hinnehmen müssen.

WLAN Call ist nur dann aktiv, wenn eine unzureichende Mobilfunkversorgung besteht. Zum Beispiel bei einer Netzstörung oder in Gebäuden und Räumen mit schlechter Abdeckung. Steht das Handynetz vollumfänglich zur Verfügung, kommt WiFi Calling nicht zum Einsatz. Neben Gesprächen gilt das auch für ein- und ausgehende SMS.

Telekom Tarife mit WLAN Call (ab 2009)

Bei der Telekom sind alle Laufzeittarife für WLAN Call freigeschaltet, die ab 2009 abgeschlossen wurden. Das heißt, dass Nutzer z.B. einen Magenta Mobil Tarif benötigen und bei zu alten Offerten nicht an der Funktion teilhaben können. Allerdings ist die Spanne von mittlerweile gut 10 Jahren ausreichend für die meisten Telekom-Kunden. Die große Mehrheit verwendet bereits einen WLAN-Call-fähigen Tarif. Wer auf Nummer sich gehen möchte, sollte im persönlichen Kundenlogin nachsehen und seinen Tarif überprüfen. Allerdings nutzen Kunden, die ihren Tarif nach 2009 neu abgeschlossen oder gewechselt haben, in der Regel bereits ein kompatibles Angebot.

In diesen Tarifen ist WLAN Call nicht verfügbar

Obwohl WLAN Call in den meisten Telekom Handytarifen ab 2009 nutzbar ist, gibt es Ausnahmen. Dazu zählen vor allem die Telekom Prepaid-Tarife und die Telekom Family Cards, aber auch TwinCards und Handytarife ohne Datenoption.

In diesen Tarifen ist WLAN Call nicht nutzbar:

  • Prepaid-Tarife
  • Postpaid-Tarife ohne inkludierte Datenoption
  • Family (Family, Family-Festnetz-Rufnummer, Family-Mitglied)
  • City
  • TwinCard
  • TwinBill
  • ARP (Alternative Roaming-Provider)
  • IP-VPN Zusatzvereinbarung (rein privater APN)
  • One-Number
  • CSD (Datenservice 9600 Bit/s), VT (Videotelefonie), FAX (Faxservice)
  • Voice VPN
  • T-Mobile@Home

Smartphone mit LTE und WLAN

Eine weitere Voraussetzung für WLAN Call ist das richtige Smartphone. Das heißt, dass Nutzer ein Gerät benötigen, welches über LTE und über WLAN Call verfügt. Das sind jedoch fast alle aktuellen Modelle der gehobenen Preisklasse. Zudem ist eine spezielle Firmware notwendig, die WLAN Call ermöglicht. Allerdings ist diese mittlerweile meist vorinstalliert oder wird automatisch nachgeliefert, sobald das Gerät eigerichtet wird. Dazu zählen auch Modelle, die nicht von der Telekom verkauft wurden und von einem anderen Händler stammen.

Unterstützte Smartphones (Stand: Januar 2019)

HerstellerGeräte
SamsungGalaxy A3 (2017), Galaxy A5 (2016 und 2017), Galaxy A6+, Galaxy J3 (2017), Galaxy J5 (2016 und 2017), Galaxy Note 8, Galaxy S6 , Galaxy S6 Edge, Galaxy S6 Edge+, Galaxy S7 , Galaxy S7 Edge, Galaxy S8, Galaxy S8+, Galaxy S9, Galaxy S9+, Galaxy Xcover 4
HuaweiMate10 Pro, Mate20, Mate20 lite, Mate20 Pro, P10, P10 lite, P10 Plus, P20, P20 lite, P20 Pro
GoogleGoogle Pixel, Google Pixel 2017, Google Pixel XL, Google Pixel 2, Google Pixel 2 XL, Google Pixel 3, Google Pixel 3 XL
HTCOcean Life
AppleApple iPhone 6 und nachfolgende Modelle – mit iOS 10 oder aktueller
SonyXperia X, Xperia XA1, Xperia XA2, Xperia X Compact, Xperia XZ, Xperia XZ Premium, Xperia XZ1, Xperia XZ1 Compact, Xperia XZ2, Xperia XZ2 Compact, Xperia XZ3

Kosten für Telekom WLAN Call

Die Funktion WLAN Call ist bei der Telekom kostenfrei. Zwar müssen Kunden ggf. die Option VoLTE und WLAN Call hinzubuchen (sofern noch nicht aktiv), können dies aber kostenfrei tun und müssen auch später nicht mit Mehrkosten rechnen. Die Telekom erklärt:

Inlandsgespräche über WLAN Call werden genauso abgerechnet wie Gespräche über ein Mobilfunknetz. Das gleiche gilt für SMS und MMS-Nachrichten.

Wenn Sie also z. B. einen Tarif mit einer Flatrate nutzen, fallen keine Gebühren für Inlandsgespräche an.

Telekom-Kunden, die einen Tarif ohne Flatrate verwenden, zahlen bei WLAN Call das gleiche wie bei einem regulären Gespräch über das Mobikfunknetz. Das heißt, dass es kein Zusatzkosten oder monatliche Gebühren gibt. Im Ausland müssen Nutzer etwas vorsichtiger sein. Hier erklärt die Telekom:

Wenn Sie in Ihrem Mobilfunktarif in Deutschland eine Gesprächs-Flatrate besitzen, so sind auch die Gespräche aus dem Ausland, die nach Deutschland geführt werden, durch die Flatrate abgedeckt.

Rufen Sie allerdings z. B. in Spanien einen Gesprächspartner auf einer spanischen Telefonnummer an, so wird dieses Gespräch so abgerechnet, als würden Sie den ausländischen Gesprächspartner aus Deutschland heraus anrufen (vgl. Abrechnung für Gespräche ins Ausland und International Optionen wie z.B. International 100).

Eingehende Anrufe aus Deutschland sind auch über WLAN Call kostenfrei. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen. „Wenn Sie mit WLAN Call aus dem Inland oder aus dem Ausland eine Rufnummer im Ausland anrufen, wird der Preis wie für eine Verbindung von Deutschland in das jeweilige Ausland nach Ihrem Tarif berechnet.“

Telekom-Kunden mit der Tarifoption „All-Inclusive“ oder der voreingestellten EU-regulierten Option „Weltweit“ rät der Netzbetreiber zur Deaktivierung der WLAN Call Option, wenn in der Ländergruppe 1 nicht nur Gespräche nach Deutschland geführt werden.

Telekom WLAN Call Option buchen

Um WLAN Call über die Telekom nutzen zu können, ist die Buchung der kostenfreien „VoLTE und WLAN Call“ Option notwendig. Wer diese noch nicht nutzt, kann diese in wenigen Schritten im Telekom Kundencenter aktivieren:

  1. Loggen Sie sich ein und klicken Sie unter „Meine Verträge“ auf ihre Handy-Nummer
  2. Klicken Sie unter „Meine Tarifoptionen“ auf „Optionen bearbeiten“
  3. Sollte die Option „VoLTE und WLAN Call“ bereits aktiv sein, ist hier ein Häkchen zu sehen
  4. Falls nicht, setzen Sie das Häkchen mit einem Klick
  5. Scrollen Sie bis zum Ende der Seite und klicken Sie auf „Zur Kasse“
  6. Bestätigen Sie nun die allgemeinen Geschäftsbedingungen, Leistungsbeschreibungen, Preise und Datenschutzhinweise
  7. Klicken Sie abschließend auf den Button „Optionen ändern“ – erst danach ist die Option tatsächlich aktiv

WLAN Call mit Telekom Discountern

Doch ist WLAN Call auch für die Telekom Discounter freigeschaltet? Leider ist WLAN Call bislang noch nicht für diese verfügbar. Die WiFi-Calling-Funktion steht derzeit nur Kunden zur Verfügung, die einen originalen Telekom-Tarif nutzen. Auch die Telekom-Tochter congstar wurde (noch) nicht mit WLAN Call bedacht. Ebenso die Discounter klarmobil, freenetmobile, Penny mobil und ja! mobil und Edeka Smart mit ihren günstigen D1 Tarifen.

Ob und wann die Telekom die Funktion für andere Anbieter im Telekom-Netz freigeben wird, ist nicht bekannt. Für Interessenten heißt das, dass sie derzeit lediglich bei der Telekom selbst WLAN Call erhalten und einen MagentaMobil Tarif buchen müssen, wenn sie den Dienst nutzen möchten.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 aus 1 Bewertungen)
Loading...

Verwandte Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here